Penélope Cruz schaut sich Regensburg an

+
Oscar-Preisträgerin Penélope Cruz.

Regensburg - Oscar-Preisträgerin Penélope Cruz schaut sich derzeit laut einem Medienbericht die Weltkulturerbe-Stadt Regensburg an.

Cruz begleite ihren Verlobten, den Schauspieler Javier Bardem, nach einer Bandscheibenoperation bei einer Reha-Behandlung in der Oberpfalz, berichtete der Bayerische Rundfunk (BR) in Regensburg.

Prominenten-Physiotherapeut Klaus Eder, Krankengymnast der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, bestätigte dem BR, dass Bardem derzeit in seiner Klinik in Donaustauf bei Regensburg in Behandlung sei. “Javier Bardem ist diese und nächste Woche bei mir in Donaustauf“, sagte Eder. Die beiden Filmstars seien “völlig unkompliziert, sie fühlen sich sehr wohl“, betonte er. Nach Angaben des Senders wohnt Cruz während der Behandlung ihres Freundes in einem Hotel in der Regensburger Altstadt.

Die 35-jährige Spanierin gehört zu den bekanntesten Darstellerinnen in Hollywood. Sie spielte in Streifen wie “Vanilla Sky“ oder “Elegy oder die Kunst zu lieben“ mit, in diesem Jahr gewann sie den Oscar als beste Nebendarstellerin für “Vicky Cristina Barcelona“. Bardem hatte die begehrte Auszeichnung bereits 2008 für seine Darstellung in dem Streifen “No Country for Old Men“ gewonnen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.