Peter Maffay (63): „Meine Zeit läuft langsam ab“

+
Peter Maffay

Hamburg - Rocksänger Peter Maffay spürt die Last der Jahre. „Der Körper verändert sich“, sagte der 63-Jährige in einem Interview. Über den Tod habe er auch schon nachgedacht.

„Wenn ich heute zu oft Sahnekuchen esse, dann muss ich die Speckrolle wieder abtrainieren. Das geht nicht mehr so schnell wie früher“, sagte der Musiker dem Magazin „Für Sie“. Aber das bedeute auch, dass er jeden Tag etwas tue: „Daraus entwickelt sich auch eine gewisse Leidenschaft für Disziplin.“

Über sein Alter: „Meine Zeit läuft langsam ab. Ein Tod mit 63 ist nicht so außergewöhnlich. Ich wäre kein Realist, wenn ich nicht schon mal darüber nachgedacht hätte.“ Er sei nicht der typische Papa, meinte Maffay, dessen Sohn Yaris neun Jahre alt ist. „Allein das erzeugt eine Situation, in der ich mich mit Zeit beschäftige.“ Ein Karriere-Ende ist für Maffay nicht in Sicht: „An Rente ist bei mir nicht zu denken. Mein Plattenvertrag läuft bis 2022. Bis dahin möchte ich noch einiges ausprobieren.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.