Bandmitglied schwer verletzt

Peter Maffay: Nach Tour-Schock - Neue Termine für Shows in NRW bekanntgegeben

Peter Maffay auf Tour "Live 2020": Absage von Konzerten nach Auftritt in Kiel
+
Peter Maffay auf Tour "Live 2020": Absage von Konzerten nach Auftritt in Kiel

Schock für Peter Maffay und Band: Das gab es bei der Rocklegende noch nie! Die weitere Tour fällt aus - Nun hat er die Nachholtermine für NRW veröffentlicht.

  • Peter Maffay teilt seinen Fans vor dem Konzert in Dortmund eine schockierende Nachricht mit.
  • 18 Konzerte seiner Tour "Live 2020" müssen entfallen.
  • Auch mehrere Shows in NRW von Peter Maffay und seiner Band wurden kurzfristig abgesagt.

Update, Donnerstag (5. März), 14.30 Uhr: Nach der Absage mehrerer Konzerte in NRW und Deutschland, stehen nun die Termine für die Shows der Tour "Live 2020" fest. Zwischen dem 22. Juli und dem 24. August holt Rocklegende Peter Maffay die 18 Veranstaltungen nach.

Peter Maffay spielt am Montag (3. August) in der Westfalenhalle Dortmund. Achtung! Die anderen Termine in NRW finden nicht, wie geplant, direkt an den darauffolgenden Tagen statt, sondern erst später.

Denn Peter Maffay und seine Band spielen am am Freitag, den 14. August in der König Pilsener Arena Oberhausen und zwei Tage später, am 16. August in der Lanxess Arena Köln.

Update, Donnerstag (5. März), 8.36 Uhr: Dortmund - Am Freitag (6. März) hätte Rocklegende Peter Maffay eigentlich in der Westfalenhalle Dortmund gespielt. Doch das Konzert muss wie die Shows in 17 weiteren Städten verschoben werden. Bislang stehen die Nachholtermine noch nicht fest. Die Westfalenhalle weist als Veranstaltungsort aber auch darauf hin, dass alle bereits gekauften Tickets für den neuen Termin weiterhin gültig bleiben.

Ursprungsmeldung, Montag (2. März), 8.36 Uhr: Peter Maffay (70) wollte seinen Fans mit seiner neuen Tour durch Deutschland eine spektakuläre Show liefern - nun gibt es stattdessen eine große Enttäuschung für die Besucher der Konzerte. Denn 18 seiner Termine liegen nun erstmal auf Eis - darunter auch mehrere Auftritte in NRW, wie in Dortmund, wie RUHR24.de* berichtet.

Peter Maffay: Schwerer Unfall von Bassist Key Taylor

Grund für die traurigen Nachrichten sind Krankenhausaufenthalte von zwei Mitgliedern seiner Band, wie der 70-Jährige in einem Video auf Facebook mitteilt.

Erst am Freitag (28. Februar) hatte sein Bassist Key Taylor in Hamburg einen schweren Unfall erlitten. Während des Soundchecks ist das Bandmitglied plötzlich von der Bühne gestürzt und hat sich einen Oberschenkelbruch zugezogen, wie es auf der Facebookseite von Peter Maffay heißt.

Peter Maffay: Absage von Tour durch Deutschland - Musiker schwer verletzt

Doch nicht nur das. Auch auf einen weiteren Kollegen muss Peter Maffay vor seinem eigentlichen Konzert in der Westfalenhalle Dortmund, wo auch Santiano ein NRW-Konzert ihrer Tour 2020 absagen mussten verzichten. Sein Keyboarder Pascal Kravetz befindet sich aktuell zur Behandlung einer "akuten Erkrankung" in einer Klinik und kann deshalb ebenso wenig auftreten. Der Keyboarder hatte bereits beim Konzert in Timmendorf gesundheitliche Probleme, wie der gebürtige Rumäne mitteilt.

Auf Facebook zeigt sich der Rockmusiker sehr betroffen von der Situation: "Ich wende mich an euch, weil ein Fall eingetreten ist, mit dem wir bis jetzt noch nie zu tun hatten und von dem wir immer gehofft haben, dass er nicht eintritt." 

Peter Maffay: Hoffnung für Fans nach Absage von Konzerten - So geht es weiter

Doch Peter Maffay macht seinen Fans auch Hoffnung. Denn komplett ausfallen sollen die Konzerte der Tour nicht. Demnach sollen die Termine im Sommer 2020 nachgeholt werden.

Außerdem versichert der 70-Jährige, dass die bereits gekauften Tickets ihre Gültigkeit behalten. 

Bangen müssen hingegen die Fans einer ebenso beliebten Rockband. Denn Rammstein-Sänger Til Lindemann liegt wegen des Coronavirus aktuell auf einer Intensivstation in Quarantäne. Wie es mit der Tour, die Ende Mai starten soll, weitergeht, steht bislang noch nicht fest.

Peter Maffay verspricht seinen Fans, dass die Band dann im Sommer "vollzählig und mit neuer Energie antreten" wird. Die genauen Nachholtermine und weitere Details sollen im Laufe der nächsten Woche bekannt gegeben werden. Neben der Show in den Westfalenhallen Dortmund, wo auch schon Poptitan Dieter Bohlen live aufgetreten ist, sollte der 70-Jährige auch unter anderem in der König Pilsener Arena Oberhausen und der Lanxess Arena in Köln auftreten, wo nun bei mehreren Konzerten aufgrund des Coronavirus eine Absage der Veranstaltung droht.

Neben Dortmund, Oberhausen und Köln - Diese Konzerte von Peter Maffay fallen in NRW und Deutschland aus

Doch auch andere Städte in Deutschland sind von der Absage der Tour betroffen. Folgende Konzerte von "Live 2020" sollen erst im Sommer stattfinden:

  • Montag (2. März): Schwerin
  • Dienstag (3. März): Hannover
  • Mittwoch (4. März): Magdeburg
  • Freitag (6. März). Dortmund (Westfalenhalle)
  • Samstag (7. März): Köln (Lanxess Arena)
  • Sonntag (8. März): Oberhausen (König Pilsener Arena)
  • Dienstag (10. März): Stuttgart
  • Donnerstag (12. März): Neu-Ulm
  • Samstag (14. März): Mannheim
  • Sonntag (15. März): Erfurt
  • Montag (16. März): Leipzig
  • Mittwoch (18. März): Frankfurt
  • Donnerstag (19. März): Nürnberg
  • Freitag (20. März): München
  • Samstag (21. März): Regensburg
  • Montag (23. März): Halle/ Westfalen
  • Dienstag (24. März): Braunschweig
  • Mittwoch (25. März): Bremen

Peter Maffay: Drei Geheimnisse zum 70. Geburtstag der Rocklegende

Peter Maffay: Rockstar feierte vor Absage Bühnenjubiläum in Norddeutschland

Wer nicht zu dem Nachholtermin erscheinen kann, hat außerdem die Möglichkeit, sein Ticket vom Konzert zurückzugeben und den Kaufpreis zurückzuerhalten.

Zuvor hatte Peter Maffay mit seiner Band Konzerte der Tour "Live 2020" in Timmendorf, Kiel, Hamburg und Berlin gespielt und dort mit tausenden Fans sein 50-jähriges Bühnenjubiläum gefeiert. malm

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.