Ehefrau mit bewegendem Statement

Schlager-Legende gestorben - Große Trauer bei Fans und Weggefährten

Er war Schlager-Star und Schauspieler und gemeinsam mit seiner Frau das gefeierte Traumpaar. In der Nacht auf Montag ist ein beliebter Entertainer verstorben.

  • Peter Wieland (bürgerlich Ralf Sauer) verstarb in der Nacht auf Montag (2.3.).
  • Er und seine damalige Ehefrau Dagmar Frederic waren DAS Traumpaar der DDR.
  • Die beiden wurden von Erich Honecker mit dem Nationalpreis ausgezeichnet. 


Update vom 9. März, 13.56 Uhr: Wie superillu.de berichtet, starb Peter Wieland in einer Berliner Klinik. Dorthin hatte er sich wegen eines Oberschenkelhalsbruchs in Behandlung begeben. Diese Details geben Rätsel auf, was denn die Todesursache gewesen sein könnte. 

Dem Bericht zufolge hatte der Schlager- und Entertainment-Star für 2020 noch zahlreiche Pläne, er wollte demnach seinen 90. Geburtstag groß feiern.

Schlager-Star gestorben: TV-Sender ändert Programm - Ehefrau reagiert emotional

Update vom 6. März 2020, 9.30 Uhr: Kurz vor seinem 90. Geburtstag ist Schlagerstar Peter Wieland gestorben. Besonders in der DDR war er ein Star. Auf Twitter meldete sich neben vielen Fans auch das DDR-Museum zu Wort und schrieb: „Trauer um Peter Wieland. Der frühere DDR-Star starb in der Nacht zu Montag in Berlin im Alter von 89 Jahren.“ 

Im MDR wurde am Donnerstagabend (5. März 2020) ein Film zu Ehren des Schlagerstars gezeigt: „Peter Wieland - Melodien für Millionen“. Darin werden Ausschnitte aus früheren Auftritten gezeigt. Auch ehemalige Weggefährten des Schlagersängers kommen zu Wort. Insgesamt eine halbe Stunde Sendezeit widmete der MDR Peter Wieland. 

Erstmeldung vom 4.März 2020: Schlager-Star gestorben: Mit seiner Frau prägte er eine Epoche

Berlin - Peter Wieland ist tot. Der ehemalige Schlagerstar verstarb in der Nacht auf Montag im Alter von 89 Jahren. Die Deutsche Presse-Agentur ließ sich die traurige Meldung von der Künstleragentur „Show Express“ bestätigen, die ihn bis zuletzt vertrat. 

Vor allem in der ehemaligen DDR war Ralf Sauer, so der bürgerliche Name des Entertainers, ein absoluter Superstar. Er und seine damalige Ehefrau Dagmar Frederic waren DAS Traumpaar in Ostdeutschland und erhielten 1981 den Nationalpreis von Erich Honecker. 

Peter Wieland und Dagmar Frederic: Als Traumpaar eroberten sie die DDR

In seiner Tätigkeit als Musikpädagoge lernte Wieland seine spätere Ehefrau kennen. Im Duett traten sie regelmäßig auf und präsentierten ab 1979 die DDR-Kultsendung „Ein Kessel Buntes“. Dennoch hielt ihre Ehe nicht allzu lange. Nach nur fünf verheirateten Jahren trennten sich Wieland und Frederic im Jahr 1983.

Trotzdem pflegten die beiden bis zuletzt ein gutes Verhältnis. „Ich bin sehr traurig“, gab Dagmar Frederic gegenüber dem Berliner Kurier Einblick in ihre Gefühlswelt, „Ich bin dankbar für die Zeit, die ich mit ihm verleben durfte.“

Noch 2013 traten Wieland und Frederic in der MDR Show „Weihnachten bei uns“ gemeinsam auf.

Peter Wieland blieb auch nach der Wende erfolgreich: Auftritte in der ARD und bei GZSZ

Nach der Wende hatte Peter Wieland nicht nur erneut geheiratet, sondern auch seine Karriere als Entertainer neu erfunden. Neben Auftritten bei den Sommermelodien in der ARD versuchte er sich auch als Schauspieler bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ). Mehrere Folgen begleitete er in seiner Rolle als Helga Markmanns Verlobten, Walter Bornat. Bis heute gibt es in der Soap immer wieder Gastauftritte von Schlager-Stars wie Beatrice Egli, Maite Kelly oder Ben Zucker.

Peter Wieland ist tot: Er wollte noch einmal auf die große Bühne 

Anhaltende gesundheitliche Probleme rissen den Schlager-Star nun leider aus der Welt. Im Oktober 2019 hatte er sich einen Oberschenkelbruch zugezogen und musste behandelt werden. „Der Eingriff war wohl zu schwer für ihn“, erläuterte eine Freundin der Bild

Obwohl er mit Nieren- und Herzproblemen kämpfte, hatte Peter Wieland für dieses Jahr noch einiges geplant. „Im Juli wollte er noch seinen 90. Geburtstag mit Freunden und Kollegen auf der Bühne feiern“, berichtet seine Managerin, „auch eine Sendung in der MDR-Reihe „Legenden“ war geplant. 

Schon im vergangenen Jahr musste die Schlager-Welt Abschied von einem ganz großen nehmen. Karel Gott verstarb im Oktober, seine Beerdigung wurde von zehntausenden Fans begleitet. Im Februar dieses Jahres wurde die Musikszene vom plötzlichen Tod des Rock-Stars David Roback erschüttert.

Trauer herrscht außerdem um einen Netflix-Star, der völlig überraschend gestorben ist - im Alter von nur 38 Jahren.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Hendrik Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.