Geständnis

Phil Collins' Oscar-Hit war ein Wiegenlied

+
Phil Collins war ehrlich. Foto: Peter Foley

Die besten Ideen kommen Künstlern oft im Alltag. Davon kann auch Phil Collins ein Lied singen.

New York (dpa) - Manchmal kann der Eltern-Alltag zu einem Oscar führen: Der britische Sänger Phil Collins (65) erfand seinen Hit "You'll be in my Heart", um seine Tochter Lily in den Schlaf zu singen, wie diese jetzt erzählte.

"Es wurde als Wiegenlied für mich geschrieben, als ich ein kleines Kind war", sagte die 27-jährige Schauspielerin in der Talkshow "Harry" von Harry Connick Jr., die am Dienstag ausgestrahlt wurde. Im Jahr 2000 erhielt Collins für den Titelsong des Disney-Zeichentrickfilms "Tarzan" einen Oscar und einen Golden Globe. Das Lied heißt auf Deutsch "Dir gehört mein Herz".

"Das war seine Art zu zeigen, dass er seine Arbeit für seine Kinder machte", sagte Lily Collins ("Spieglein Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen").

Phil Collins, der in den 1980ern mit der Band Genesis berühmt wurde, hat mehr als 250 Millionen Platten verkauft und zählt damit zu den weltweit erfolgreichsten Musikern.

Videoclip aus der Talkshow auf der Seite des US-Magazins People

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.