Neues Domizil für Pierre Brice

Winnetou zieht nach Garmisch

+
In der Rolle des Winnetou ist Pierre Brice bekannt geworden.

München - Der legendäre Winnetou-Darsteller Pierre Brice wohnt schon bald in Garmisch-Partenkirchen! Seine Frau verrät, dass der 84-Jährige dort seinen Lebensabend verbringen will.

Jeder kennt ihn - den französischen Schauspieler Pierre Brice, den legendären Winnetou-Darsteller. Wie Radio Oberland berichtet, wird der noch heuer mit seiner Ehefrau Hella nach Garmisch ziehen! "Der Umzug ist ein großer Wunsch", hat Pierre Brice im Radio offen gestanden. Auch das passende Domizil hat das Ehepaar bereits gefunden. "Wir lieben Garmisch-Partenkirchen und haben hier schon sehr oft Urlaub gemacht", erzählt Brices Frau Hella.

Rund 30 Jahre lang lebte Pierre Brice mit seiner Frau und mehreren Pferden auf einem Landsitz in der Nähe von Paris. Doch dann machte Pierre Brice den Vorschlag, nach Garmisch zu ziehen. Schließlich "kommt er jetzt ins Alter." Der Winnetou-Darsteller will nicht, dass seine Hella einmal ganz alleine in Frankreich ist. In Garmisch hingegen hat sie eine Schwester. "Wir haben deshalb beschlossen, unseren Lebensabend in Garmisch-Partenkirchen zu verbringen", erzählt Hella weiter. "Er möchte dort sterben, wo sein Publikum herkommt."

Wie die Bild berichtet, steht das Anwesen in Frankreich nun für stolze 1,6 Millionen Euro zum Verkauf.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.