Ab aufs Parkett

Pietro Lombardi: Tritt er jetzt in Sarahs Fußstapfen?

+
Pietro Lombardi.

Köln - Als Sänger hat Pietro Lombardi ein gutes Rhythmusgefühl. Das will der ehemalige DSDS-Sieger jetzt auch auf andere Weise beweisen: Auf dem Parkett von „Let‘s Dance“.

Läuft bei ihm. Auch wenn er musikalisch in der letzten Zeit wenig von sich hat hören lassen, wird Pietro Lombardi demnächst gleich bei zwei Shows im Fernsehen zu sehen sein: Auf ProSieben soll er bei einer Art Variante des Dschungelcamps zusammen mit anderen „Promis“ auf einer Afrika-Safari Prüfungen bestehen, RTL hingegen will den 24-Jährigen für die Promi-Tanz-Show „Let‘s Dance“ unter Vertrag nehmen. Das will die Bild-Zeitung exklusiv erfahren haben.

Finanziell dürfte sich der Deal lohnen, für „Global Gladiators“ soll Lombardi laut eines Medienberichts die Rekord-Gage von 290.000 Euro kassieren. Wie viel es bei „Let‘s Dance“ sein soll, ist noch nicht bekannt, doch sein offenbar derzeit hoher Marktwert wird sich sicher auch in diesem Fall im Geldbeutel zeigen. 

Zudem Pietro jetzt wohl auch wieder musikalisch durchstarten will. Darauf deutet auch ein Facebook-Video hin, in dem er zusammen mit dem Rapper MC Bilal einen Song performt.

Seine Ex Sarah Lombardi backt derweil kleinere Brötchen. Die ehemalige DSDS-Zweite, die bereits bei „Let‘s Dance“ das Tanzbein schwingen durfte, macht auf diversen sozialen Plattformen Werbung für Fitness-Drinks und Klamotten, zwischendurch wird für kleinere Gesangs-Auftritte gebucht. Im Gegensatz zu Pietro ist ihr Image nach dem monatelang öffentlich ausgetragenem Rosenkrieg reichlich angeknackst, schließlich war sie es, die mit einem Seitensprung die Trennung des einstigen Traumpaares provozierte.

"Let´s Dance": Das sind die Kandidaten

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.