"Großartiger, toller Erfolg"

Pilawa lobt Lanz für "Wetten, dass..?"-Debüt

+
Jörg Pilawa.

Köln - ZDF-Moderator Jörg Pilawa hat seinen Kollegen Markus Lanz für dessen „Wetten, dass...?“-Premiere sehr gelobt. Dabei hatte er die Sendung gar nicht live gesehen...

 „Ich finde das einen großartigen, tollen Erfolg“, sagte Pilawa (47) am Dienstag in Köln. Er habe die Sendung zwar nicht live sehen können, sondern erst später im Internet, aber: „Ich finde das, was die Kollegen und was Markus Lanz da geleistet haben, ganz großartig.“ Lanz hatte Europas größte TV-Show am 6. Oktober erstmals als Nachfolger von Thomas Gottschalk moderiert - vor 13,62 Millionen Fernsehzuschauern - und dafür schon viel Lob erhalten.

Pilawa war Anfang des Jahres zunächst selbst als ZDF-Wunschkandidat für „Wetten, dass...?“ gehandelt worden. Er bedauere nicht, dass es nun anders gekommen sei: „Ne, überhaupt nicht“, meinte Pilawa vor Journalisten. Der 47-Jährige moderiert für das ZDF derzeit unter anderem „Rette die Million!“ und „Die Quizshow mit Jörg Pilawa“.

"Wetten, dass..?": Bilder der ersten Show mit Markus Lanz

"Wetten, dass..?": Bilder der ersten Show mit Markus Lanz

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.