„Pink-Panther“-Star Herbert Lom gestorben

+
Herbert Lom

London - Der für seine Rolle des „Kommissar Dreyfus“ in den „Der rosarote Panther“- Filmen bekanntgewordene Schauspieler Herbert Lom ist im Alter von 95 Jahren gestorben.

Der gebürtige Tscheche erschien im Laufe seiner langen Karriere in mehr als 100 Spielfilmen, unter anderem in Historienfilmen wie „Spartakus“ und „El Cid“. Am bekanntesten wurde er aber durch seine Rolle in den Filmen mit dem „Rosaroten Panther“. Dort spielte er den Chefinspektor Charles Dreyfus, Vorgesetzter des schusseligen Inspektors Clouseau, der von Peter Sellers verkörpert wurde. Von „Ein Schuss im Dunkeln“ (1964) bis zu „Der Sohn des Rosaroten Panthers“ (1994) blieb er der „Pink Panther“-Reihe treu.

Geboren als Herbert Karel Angelo Kuchacevic ze Schluderpacheru in Prag im Jahr 1917, kam Lom zu Beginn des Zweiten Weltkriegs nach England und begann dort seine Karriere als Radiosprecher beim internationalen Dienst der BBC. Seine erste große Filmrolle war die des Napoleon in „The Young Mr. Pitt.“ In seiner langen Karriere spielte er danach immer wieder die Rolle des Bösewichts.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.