Auf einen Tee mit Pippa

Pippa Middleton: Erstes Interview im TV

+
Wird die hübsche Schwester von Kate, Pippa Middleton, bald öfter im Fernsehen zu sehen sein?

London - Kates schöne Schwester Pippa Middleton, bekannt unter Anderem für ihre Kehrseite, hat nun zum ersten Mal ein Interview im britischen Fernsehen gegeben.

Pippa Middleton (30), Schwester von Herzogin Kate und Liebling der Medien, hat nach Berichten des amerikanischen Fernsehsenders NBC ihr erstes TV-Interview gegeben. In einer kurzen Vorschau gibt der Moderator der NBC „Today Show“, Matt Lauer, einen kurzen Ausblick auf die Themen des Gesprächs. Darin soll es unter anderem um Pippas Wohltätigkeitsveranstaltungen, aber vor allem um ihre Person gehen. Während des Clips sitzt Pippa neben ihm bei einer Tasse Tee. Das Gespräch soll laut NBC am 30. Juni und 1. Juli in der „Today Show“ ausgestrahlt werden.

Medienberichte, wonach Pippa Middleton künftig auch als „Special Correspondent“ für NBC tätig werden soll, wurden zunächst nicht bestätigt. Der Sender beschäftigt Prominente, die unterschiedliche Berichte und Reportagen für NBC erstellen. Darunter ist seit 2011 auch Chelsea Clinton, die Tochter des früheren US-Präsidenten Bill Clinton und seiner Frau Hillary. Pippa Middleton hatte sich in der Vergangenheit mehrmals journalistisch versucht, unter anderem als Kolumnistin in der Kundenzeitung der Supermarktkette Waitrose.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.