Während Europa-Tour

„Plörre“ - Dieses deutsche Bier hasst Iron Maiden Sänger Dickinson

+
Bruce Dickinson mag ein bestimmtes deutsches Bier nicht.

Bruce Dickinson hat schon viele Biere in seinem Leben getrunken. Doch bei diesem deutschen Bier hört bei dem Sänger der  Spaß und vor allem der gute Geschmack auf.

Köln/München- Bruce Dickinson, Sänger der Heavy-Metal-Band Iron Maiden, verabscheut Kölsch. „Einige der schlimmsten Katertage meines Lebens habe ich dieser Plörre zu verdanken“, sagte der 59-Jährige dem Magazin „Playboy“. „Es ist mir unbegreiflich, wie man sich das freiwillig durch den Hals jagen kann, wo es in Deutschland so wunderbare Biere gibt.“ Er bevorzuge Weizenbier und Pils. „Das sind ehrliche Biere, die Dir nach dem fünften Glas nicht vorgaukeln, dass Du sechs weitere verträgst.“

Dickinson, der zurzeit mit Iron Maiden durch Europa und auch durch einige deutsche Städte tourt, hat zudem eine konkrete Vorstellung von der Hölle: „Die Hölle ist ein Ort, an dem es nur Männer gibt, die Kölsch trinken, und wo am Ende eines spannenden Fußballspiels immer die Deutschen gewinnen.“

Diese Bier werden jetzt teurer

Biertrinken wird teurer - zumindest für die Konsumenten von bestimmten Pils- und Kölsch-Sorten. Denn mehrere Brauereien haben die Preise angehoben. Dabei geht es allerdings nicht nur um mehr Profit, sondern auch um das Image.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.