Bei "Ein Herz für Kinder"

Erster Auftritt vom Paar Pocher/Lisicki

+
Oliver Pocher und Sabine Lisicki sind seit kurzem ein Paar.

Berlin - Seit ein paar Wochen sind TV-Komiker Oliver Pocher und Tennis-Star Sabine Lisicki ein Paar. Jetzt hatten sie ihren ersten gemeinsamen Auftritt.

Oliver Pocher (35) und Sabine Lisicki (24) sind bei der Spendengala „Ein Herz für Kinder“ erstmals offiziell als Paar aufgetreten. Arm in Arm gingen der Entertainer und die Tennisspielerin am Samstag in Berlin über den roten Teppich. Der gemeinsame Auftritt sei auf jeden Fall ein gutes Gefühl, sagte Lisicki und lächelte.

„Es ist hier eine gute Veranstaltung, alles für den guten Zweck“, sagte Pocher über die Entscheidung, gemeinsam zu der Benefizaktion von „Bild“ und ZDF zu kommen. Lisicki hatte für das Hilfsprojekt ihren Schläger aus dem verlorenen Wimbledon-Endspiel in diesem Sommer versteigert.

Schon länger war über eine Beziehung der beiden spekuliert worden. „Jetzt gibts mal ein schönes Foto“, sagte Pocher.

Während der Gala sammelten Prominente wie Jenny Elvers oder Herbert Knaup am Telefon Geld für bedürftige Kinder. Zudem wurden weltweite Hilfsprojekte vorgestellt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.