Pocher tritt gegen Harald Schmidt nach

+
Oliver Pocher: “Kultur, sehr, sehr viel Kultur.“

Köln - Comedian Oliver Pocher tritt gegen seinen ehemaligen Show-Kollegen Harald Schmidt nach. Er werde Schmidt nicht in seine neue Sendung einladen - um sich nicht die Quote kaputt zu machen.

Kurz vor dem Start seiner eigenen Late-Night-Show hat sich Moderator Oliver Pocher über die frühere Zusammenarbeit mit Harald Schmidt beklagt. Die Arbeitsteilung bei der gemeinsamen Show sei gewesen: “Ich habe die Sendung kaputt gemacht und Harald war der Gute“, sagte Pocher am Dienstag in Köln bei der Vorstellung der neuen Sendung “Die Oliver Pocher Show“.

Harald Schmidts beste Sprüche - eine Auswahl

Harald Schmidts beste Sprüche - eine Auswahl

Die wöchentliche Late-Night-Show startet am (kommenden) Freitag um 22.15 Uhr auf Sat.1. Gäste der ersten Ausgabe sind den Angaben zufolge Shakira und Johannes B. Kerner. Pocher betonte, die Zusammenarbeit mit Schmidt bei “Schmidt & Pocher“ sei eine Riesenchance gewesen.

Er habe auch vieles von dem Konzept übernommen. “Ich fand die Sendung gut, sie hat auch Erfolg gehabt, definitiv in der jungen Zielgruppe“, sagte Pocher. “Mir hat das nur geholfen, auch Spaß gemacht, bis zu einem gewissen Zeitpunkt. Dann hieß es irgendwann, dass ich Talent habe, aber mehr ist es nicht.“ Die neue Show seines früheren Kollegen habe er nicht gesehen, erklärte Pocher.

Oliver Pochers fieseste Sprüche

Oliver Pochers fieseste Sprüche

Er wolle Schmidt auch nicht in seine neue Sendung einladen: “Warum sollte ich, ich will mir doch nicht die Quote kaputt machen.“ Pocher ergänzte: “Das haben wir ja gehabt. Jetzt ist es Zeit, auch alleine zu bestehen.“

Zum Konzept seiner neuen Late-Night-Show erklärte Pocher ironisch: “Kultur, sehr, sehr viel Kultur. Also, Leute ohne hohen Bildungsstand werden bei uns nicht mehr durchblicken in der Sendung.“ Er fügte hinzu: “Boulevardesk werde ich mich komplett verabschieden, das kann ich Ihnen schon jetzt sagen. Ich versuche, die Quote konsequent auf unter eine Million Zuschauer zu drücken.“

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.