Pocher verhöhnt Boris Becker

+
Pocher bei der Premiere des Pilotfilms von "Alarm für Cobra 11 - Das Ende der Welt"

Im Liebesurlaub mit der schwangeren Sandy Meyer-Wölden hat Olli Pocher still gehalten. Jetzt schießt er gegen Boris Becker und seine Ex-Freundin Monica Ivancan.

Lesen Sie dazu:

Sandy Meyer-Wölden und Oliver Pocher bekommen ein Baby

Pochers bestes TV-Spiel

München - Olli Pocher und Sandy Meyer-Wölden im totalen Baby-Glück: Zuletzt waren sie im Liebesurlaub in Miami zu beobachten. Nach ihrer Rückkehr ist wieder Schluss mit eitel Sonnenschein. Pocher stichelt im Gespräch mit dem „Express“ gegen seine Ex-Freundin Monica Ivancan und Boris Becker, dem ehemaligen Partner seiner aktuellen Freundin.

„Wir sind extra nach Miami geflogen, um einen Samen von Michael Jackson zu erhalten. Mehr gibt es auf der Web-Site von Boris Becker“, lederte Pocher los. 

Oliver Pochers fieseste Sprüche

Oliver Pochers fieseste Sprüche

Dann bekam Ivancan einen verbalen Seitenhieb. Ob er mit ihr denn Mitleid habe, angesichts des aktuellen Babyglücks mit der schwangeren Meyer-Wölden? „Nee, wieso, die macht doch jetzt bei einer Tanzshow bei SAT.1 mit“, ätzte Pocher: „Und sie kann jetzt auch noch ein Fitness-Video machen.“

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.