Trauer um "Kommandant Lassard"

"Police Academy"-Star mit 98 Jahren gestorben

New York - Ein Millionenpublikum kannte ihn als den  zerstreuten und goldfischliebenden Polizeikommandanten Lassard aus dem Kino-Komödienreihe „Police Academy“. Jetzt ist George Gaynes tot.

Der Schauspieler starb am Montag im Alter von 98 Jahren, wie seine Tochter am Dienstag (Ortszeit) der „New York Times“ bestätigte. Gaynes spielte Eric Lassard, den Chef der Riege von Polizeitölpeln, zwischen 1984 und 1994 in allen sieben Teilen der Filmreihe.

Der in Helsinki geborene Schauspieler war in unzähligen Serien und Filmen zu sehen. In der Komödie „Tootsie“ (1982) versuchte er als älterer Schauspieler, den als Frau verkleideten Dustin Hoffman zu verführen. In „Voll Verheiratet“ mit Ashton Kutcher und Brittany Murphy spielte Gaynes 2003 einen Pfarrer. 

Danach zog er sich dann aus dem Filmgeschäft zurück. Seitdem lebte er bei seiner Tochter in dem Ort North Bend (Bundesstaat Washington), wo er dem Bericht zufolge auch starb.

George Gaynes in einer legendären, nicht ganz jugendfreien Szene aus dem ersten Teil der "Police Academy"-Reihe aus dem Jahr 1984:

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.