"Popstars": Robbie Williams als Stimmcoach

+
Robbie Williams

London - Popstar Robbie Williams soll auch aus deutschen Nachwuchssängerinnen Goldkehlchen machen. Der Sänger übernimmt in der Castingshow “Popstars“ auf ProSieben die Rolle als Stimmtrainer.

Das teilte der Sender am Donnerstag in München mit. “Ich konnte mich mit jeder einzelnen der “Popstars“-Mädels identifizieren“, sagte Williams nach Senderangaben. Eine Aufzeichnung seiner Bemühungen soll in der zehnten Folge am 21. Oktober zu sehen sein. Wenige Wochen vorher erscheint sein erstes Duett mit Gary Barlow ebenso wie sein Best-of-Album “In And Out Of Consciousness“.

Robbie Williams: Karriere - Absturz - Comeback

Robbie Williams: Karriere - Absturz - Comeback - Papa

Einen ähnlichen Job hatte der gefeierte Entertainer vor einem Jahr im britischen Fernsehen übernommen. Bei der Castingshow “The X Factor“ half er als Mentor für Nachwuchssänger aus. Damals war sein vorerst letztes Album “Reality Killed The Video Star“ erschienen. Williams war 1990 selbst bei einer Castingshow entdeckt worden. Der damals 16-Jährige wurde das jüngste Mitglied der Boygroup Take That. “Es war unglaublich wichtig, nicht zu versagen, und ich hatte gedacht, ich würde das eh niemals schaffen“, sagte Williams.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.