Trost für die „Harry Potter“-Fans

J. K. Rowling entschuldigt sich für Tod von Romanfigur

+
Joanne K. Rowling.

London - Millionen „Harry Potter“-Fans dürften Tränen vergossen haben, als diverse Figuren aus den Romanen das Zeitliche segneten. Jetzt versuchte die Autorin, die Wunden zu heilen - nicht zum ersten Mal.

Balsam auf die Seele von Harry-Potter-Fans: Die Autorin Joanne K. Rowling (51), hat sich für den Tod einer der Figuren ihrer erfolgreichen Fantasy-Reihe entschuldigt. 

(Sollte es tatsächlich jemanden geben, der nach all den Jahren weder die Bücher gelesen noch die Filme gesehen hat:Vorsicht, Spoiler!)

„Nur für den Fall, dass die Polizei meine Mitteilungen liest, es gibt eine Tradition um den Jahrestag der Schlacht von Hogwarts“, schrieb Rowling auf Twitter. „In diesem Jahr würde ich mich gerne dafür entschuldigen, (...) Snape getötet zu haben.“

Alan Rickman.

Der düstere Zauberlehrer Severus Snape wird im siebten und letzten Teil der Potter-Reihe von Erzbösewicht Voldemort getötet. In den Filmen wird er vom 2016 verstorbenen Schauspieler Alan Rickman verkörpert.

Schon in den vergangenen Jahren äußerte Rowling am 2. Mai 1998 Bedauern über den Tod einiger ihrer Helden. An diesem Datum soll der epische Endkampf in ihrer Roman-Reihe stattgefunden haben. 

dpa/Video: SnackTV

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.