Presleys weißer Flügel unter dem Hammer

+
Der Musiker Elvis Presley bei einem Auftritt in Las Vegas.

Los Angeles - Elivs Presleys weißer Flügel wird versteigert. Er  soll bei einer Auktion etwa eine Million Dollar einbringen. Insgesamt kommen 270 persönliche Andenken unter den Hammer. 

Eine Million Dollar (rund 770 000 Euro) könnte ein weißer Flügel, der einst Elvis Presley gehörte, bei einer Versteigerung im August einbringen. Das “White Knabe Grand Piano“ ist nach Angaben der Veranstalter von Montag das Vorzeigestück der Auktion, bei der am 14. August mehr als 270 persönliche Andenken an den “King of Rock'n'Roll“ unter den Hammer kommen. Von 1957 bis 1969 schmückte das weiße Klavier das Musikzimmer der Graceland-Villa in Memphis (US-Staat Tennessee).

Tote Stars als Topverdiener

Forbes-Liste: Tote Stars als Topverdiener

33 Jahre nach dem Tod des Sängers können Fans und Sammler auch einen vierseitigen Liebesbrief ersteigern, den Elvis, damals noch Soldat in Deutschland, im Jahr 1958 seiner Freundin Anita Wood in die USA schickte. Der Brief ist nach Schätzungen des Auktionshauses heute 75 000 Dollar wert. Der Brief zeige die einsame Seite des Stars, der seine Freundin vermisste. Es sei einer der längsten und gefühlvollsten Briefe aus dem Besitz des gewöhnlich schreibfaulen Künstlers, heißt es in der Beschreibung.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Versteigert werden auch der Original-Plattenvertrag mit dem Label RCA aus dem Jahr 1955, ein Adressbuch mit berühmten Namen aus den 50er Jahren, und eine in Deutschland gefertigte Sonnenbrille mit Goldrahmen, die eigens auf Elvis zugeschnitten war. Die Brille aus den frühen 70er Jahren könnte für 20 000 Dollar den Besitzer wechseln. Ein Triumph TR6-Sportwagen Baujahr 1976 wurde mit 70 000 Dollar veranschlagt. Der Sänger hatte den Wagen kurz vor seinem Tod seiner letzten Freundin, Ginger Alden, geschenkt.

Elvis Presley war am 16. August 1977 in seiner heute zu einem Museum umgebauten Villa Graceland mit 42 Jahren an Herzversagen gestorben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.