Überaschung bei Besuch in Baden-Württemberg

Prinz Charles spricht Deutsch

+
Prinz Charles sorgte bei seinem Besuch auf  Schloss Langenburg in Baden-Württemberg für eine Überraschung.

Langenburg - Prinz Charles (64) hat die Gäste bei einer Konferenz im baden-württembergischen Schloss Langenburg mit seinen exzellenten Deutschkenntnissen überrascht.

Mit britischem Akzent zwar, aber ohne zu stocken, gratulierte er den Veranstaltern „zu ihren enormen Anstrengungen bei der Organisation dieses Forums“ und gab zu: „Ich sage nur sehr ungern, dass es über 50 Jahre her ist, dass ich hier war.“ Prinz Charles ist ein Onkel zweiten Grades von Philipp Fürst zu Hohenlohe-Langenburg. Für die nachfolgende Rede schwenkte Charles am Montag aber ins Englische.

dpa

Träumen vom Thron: Prinz Charles feiert seinen 60. Geburtstag

0412863_2klein
Camilla Parker Bowles versucht, hinter ihrem Freund Prinz Charles herzukommen, als beide am 17.03.2002 die St. Mary's-Kirche in Sandringham (Norfolk ) verlassen. Damals stand die anglikanische Kirche einer Heirat der beiden Geschiedenen noch entgegen. © dpa
0437566_2klein
Schlendern, wie der britische Thronfolger: Der Tweed-Look aus heimischer Wolle inspiriert viele zum Nachahmen. Unter dem Markennamen "Dutchy Originals" vertreibt Charles bereits Nahrungsmittel und Kosmetik aus biologischem Anbau. © dpa
0442146_2klein
Prinz Harry und Prinzessin Diana im Mai 1997: Schon als kleines Mädchen wollte Diana mindesten fünf Kinder haben. Sie wollte, dass ihre Kinder eine möglichst normale Kindheit erleben. Trotzdem wurden die Jungs früh an die Erfüllung ihrer Pflichten gewöhnt. © dpa
0456597_2klein
Im Jahr 2002 wurde Prinz Charles zum "Bier-Trinker des Jahres" ernannt. © dpa
0464290_2klein
Das Ende eines Märchens: Ein Theaterbesuch in London gehört zu den letzten Terminen, die das Paar gemeinsam wahrnahm. Die offizielle Trennung wurde am 9. Dezember 1992 vom britischen Premierminister John Major bekannt gegeben. © dpa
0513132_2klein
Königliches Spiel: Die Leidenschaft für Pferde liegt wohl in der Familie. Polo gehört für die drei Royals zum gepflegten Wochenendprogramm. © dpa
0571531_2klein
Nach der kirchlichen Trauung in der Londoner St. Paul's Kathedrale am 29. Juli 1981 verbringen Prinzessin Diana und Prinz Charles die Hochzeitsnacht auf Broadlands, wie Charles Eltern auch. © dpa
0652534_2klein
Prinz Charles und Camilla: Schon von Anfang an war sie seine heimliche Geliebte. © dpa
0664770_2klein
Momente ungetrübter Zweisamkeit: Camilla hat auch eine Schwäche für Treibjagden und Pferde. © dpa
0667891_2klein
Happy End nach 35 Jahren: Jahrelang galt Camilla Parker Bowles bei den Briten als "Ehegift". Doch Prinz Charles hielt ihr über Jahrzehnte die Treue. Seine große Liebe lernte der Thronfolger 1970 bei einem Polo-Wettbewerb kennen. © dpa
0667892_2klein
Bei der Hochzeit von Prinz Charles und Camilla Parker Bowles waren ihre Söhne aus erster Ehe, Prinz William und Tom Parker Bowles die Trauzeugen. Offiziell freuen sich beide Söhne über die Heirat. Es heißt allerdings, dass Harry mehr Probleme mit Camilla habe als William. © dpa
0667894_2klein
Der oberste Standesbeamte Englands, Len Cook, wies elf Klagen gegen die Trauung ab. Der Beamte Englands hat die Verbindung geprüft und sie für rechtsmäßig gehalten. Den kirchlichen Segen gab es dann noch in der St. George's Chapel. © dpa
0938601_2klein
Ein große Schar von Fotografen zückt die Kameras, als Prinzessin Diana vor dem Mortimer Market Centre-Krankenhaus für HIV-Infizierte und AIDS-Kranke in London, Großbritannien, eintrifft. © dpa
0971016_2klein
Wenig Platz für Romantik: Elizabeth war eine junge Prinzessin, als sie sich in den schneidigen Marineoffizier Philip Mountbatten, Prinz von Griechenland und Dänemark, verliebte. Am 18. November 2007 feiert die Queen Diamantene Hochzeit. © dpa
0999946_2klein
Keine wilden Pub-Touren durch London mehr? Anfang 2008 wurde es still um den Skandal-Prinz Harry. Kein Wunder, unter größter Geheimhaltung war der britische Prinz Harry in Südafghanistan im Einsatz. © dpa
1034670_2klein
Queen Elizabeth II., geboren am 21. April 1926, ist die älteste Regentin, die Britannien jemals regiert hat. Sie übertraf damit den Rekord von Königin Viktoria. Nur fünf Könige beziehungsweise Königinnen regierten England seit der Eroberung durch die Normannen 1066 länger als ein halbes Jahrhundert. © dpa
113252_3klein
Die Beiden haben sich nichts mehr zu sagen. Charles und Diana haben sich auseinander gelebt. 1992 wurde die Trennung des Ehepaar bekannt gegeben. © dpa
8346836_2klein
Prinz Charles und seine Frau Camilla posieren in Lacock. Camilla lies ihre Liebesbriefe in ein spezielles Buch mit Ledereinband binden. © dpa
8427235_2klein
In traditionellen Uniformen und mit Bärenfellmützen reiten der britische Kronprinz Charles (l) und sein Vater, Prinz Philip, bei der Geburtstagsparade für Königin Elizabeth II. am Buckingham Palast in London vorbei (1996). Vor allem die unterkühlte Beziehung zu seinem Vater, Prinz Philip, bedrückte Charles, wie er zum Unmut seiner Eltern mehrmals öffentlich bekannte. © dpa
8427237_2klein
Disziplin und Distanz: Mit seiner Mutter konnte Charles schwer über Herzensangelegenheiten sprechen. Schon im Kindesalter erzog man Charles in Vorbereitung auf sein künftiges Regentenamt. Zum Thronfolger wurde er schon im zarten Alter von drei Jahren, als seine Mutter 1952 gekrönt wurde. © dpa
8427260_2klein
Über 700 Millionen Menschen aus 58 Ländern verfolgten am Fernseher die Märchenhochzeit. "Liebe, was auch immer das ist," murmelt Charles über seine Beweggründe der Hochzeit mit Lady Diana. Dabei liebt er sehr wohl - aber Camilla. © dpa
8427261_2klein
Seine Leidenschaft für Lebensmittel aus eigener Herstellung begann wohl in seiner Kindheit: Er sammelte die Eier der königlichen Hühner auf Schloss Windsor und pflegte sein eigenes kleines Gartenstück zum Gemüseanbau. © dpa
8427264_2klein
Charles liebt das Landleben und macht kein Geheimnis daraus, dass er regelmäßig zu seinen Blumen spricht. Manchen Briten geht seine Liebe zu den Pflanzen zu weit. © dpa
8427267_2klein
Als alleinerziehender Vater kümmerte er sich liebevoll um die beiden Söhne William und Harry, zu denen er auch heute ein gutes Verhältnis hat. Gemeinsam machen sie gerne Skiurlaub in Klosters. © dpa
8427268_2klein
Ein Problem für die Ehe war, dass Diana immer beliebter beim Volk wurde. Das Volk liebte sie, doch wurde sie krank vor Kummer. Prinz Charles und Prinzessin Diana mit ihren Kindern Harry und William auf den Scilly-Inseln. © dpa
006801_2klein
Prinzessin Diana tanzt mit dem Hollywood Schaupieler John Travolta auf einer Party im Weißen Haus. (November 1985) Gastgeber war damals Präsident Ronald Reagan und seine Nancy. © dpa
008501_3klein
Traumhochzeit am 29. Juli 1981: Auf dem Balkon des Buckingham Palast küsste sich das frischgebackene Ehepaar unter den Augen der Weltöffentlichkeit. Das Publikum jubelte Charles und Diana zu. © dpa
012401_3klein
Die Söhne von Diana, ihr Bruder und ihr ehemaliger Gatte folgen ihrem Sarg bei der Beerdigung auf dem Weg in die Westminster Abbey am 6. September 1997. ln dem Gesteck ein Brief von Harry. Man konnte das handgeschriebene Wort ,,Mumm" lesen. © dpa
016601_3klein
Die Welt weint um die "Rose Englands" und noch nie war es so still in London, alle Geschäfte sind geschlossen. Die ARD überträgt vier Stunden die Trauerfeier am 6. September 1997 aus London. © dpa
026401_3klein
Am 31. August 1997 kommt Diana bei einem Autounfall ums Leben. Die Queen, ihr Mann Prinz Philipp, Charles und die Kinder William und Harry verbrachten ein paar Tage in Schottland, auf Schloss Balmoral. Auch dort wurden Kränze niedergelegt. © dpa
029101_2klein
Die Ehe von Diana und Charles stand von Anfang an unter keinen guten Stern. Doch genoss Diana das Blitzlichgewitter. Das Foto entstand am 9. November 1988 bei einem Besuch im Frankreich. © dpa
0352557_2klein
Schön der Reihe nach: Seit 1952 ist Prinz Charles die Nummer eins in der Thronfolge, damals übernahm seine Mutter, Königin Elizabeth II. die Regentschaft. Die Queen versteht ihr Amt als Lebensaufgabe. © dpa
0352558_2klein
Eine glückliche Familie: Queen Elisabeth II. und Prinz Philip mit ihren Kindner Charles, Anne, Andrew und Edward. © dpa
0366949_2klein
Prinz Charles macht mit seinen Söhnen am 12. August 1997 einen Morgenspaziergang am Ufer des Flusses Dee auf dem königlichen Sommergut Balmoral. Am Sonntag (31.08.97) erfuhren sie die schreckliche Nachricht, dass Prinzessin Diana, bei einem Autounfall in Paris ums Leben gekommen ist. © dpa
0375272_2klein
Der Ökö-Prinz ist auch ein Kämpfer für den guten Geschmack. Als Ritter der Biokost besucht er eine Brotfabrik in Elgin (England). © dpa
0380735_2klein
Flower Power: Eine 16-Jährige Anti-Nato Aktivistin versucht den Prinzen mit Blumen ins Gesicht zu schlagen. Charles duckte sich und setzte seine Handschüttel-Tour nach dem kurzem Zwischenfall am 8. November 2001 in Riga fort. © dpa
0397779_2klein
Wer kann da schon wiederstehen: Wer bekommt schon ein T-Shirt von Atomic Kitten persönlich überreicht. Anlass für das Treffen mit Jenny Frost, Liz Maclaron und Natash Hamilton war ein Konzert im Hyde Park. (8. Juli 2001) © dpa
0421227_2klein
My home is my castle: Prinz Charles dreht die letzte Schraube rein. Neben dieser gelungen Maßarbeit 2002 in London, zeugen auch selbstgemalte Bilder von seiner Fingerfertigkeit © dpa
0430849_2klein
Prinz Charles konnte in den Jahren nach dem Tod von Diana sein angeschlagenes Image als Schirmherr zahlreicher Organisationen aufbessern. Mit der Gitarre traf der alleinerziehende Vater zweier heranwachsenden Jungen sogar den richtigen Ton (2002). © dpa
8427270_2klein
Bei einem Staatsbesuch nach Australien war William gerade erst neun Monate alt. Sechs Wochen dauerte diese Reise. Für Diana kam eine so lange Trennung von ihrem Sohn nicht in Frage. Sie bestand darauf, William mitzunehmen. © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.