„Oprah wer?!“

Prinz Edward & Gräfin Sophie: Witze über skandalöses Oprah-Interview

Prinz Edward und seine Ehefrau Sophie sitzen lachend nebeneinander (Symbolbild).
+
Prinz Edward und Gräfin Sophie konnten sich einen Scherz über das Oprah-Interview nicht verkneifen (Symbolbild).

Die britischen Royals haben ihre Gelassenheit und ihren Sinn für Humor nicht verloren. Das bewiesen unlängst auch Prinz Edward und seine Ehefrau Sophie.

London – Prinz Edward (57), der jüngste Sohn von Queen Elizabeth II. (95), tritt derzeit verstärkt in Erscheinung. Zusammen mit seiner Ehefrau Sophie (56) unterstützt er seine Familie nach dem Tod seines Vaters Prinz Philip (99, † 2021), wo es nur geht.

In einem Interview mit der Zeitschrift „The Telegraph“ plauderten der Graf und die Gräfin von Wessex kürzlich ein wenig aus dem royalen Nähkästchen. Einen kleinen Witz über das skandalöse Oprah-Interview von Prinz Harry (36) und Meghan (39) konnten sich Edward und Sophie dabei nicht verkneifen*. Als die beiden gefragt wurden, ob sie denn das CBS-Special der Sussexes mit Oprah Winfrey (67) im vergangenen März gesehen hätten, entgegnete Gräfin Sophie vermeintlich überrascht: „Was? Welches Interview?“ – „Oprah wer?!“, ergänzte Edward mit einem Augenzwinkern.

Auch im weiteren Gespräch ließen sich der Sohn der Königin und seine Ehefrau zu keiner ausfälligen oder gar feindseligen Bemerkung über ihren Neffen Harry hinreißen. Stattdessen betonte Sophie deutlich, man sei „noch immer eine Familie – komme, was wolle“. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.