Schwimmen, Radfahren, Laufen

Prinz Frederik nimmt an Triathlon teil

+
Die 3,8 Kilometer im Wasser legte Kronprinz Frederik in einer Stunde und zehn Minuten zurück

Kopenhagen - Prinz Frederik von Dänemark beweist seinem Volk wie fit er ist. Er trat einen Triathlon in der Hauptstadt Kopenhagen an - und meisterte die erste Etappe, das Wettschwimmen, mit Bravour.

Kronprinz Frederik schwingt sich aufs Rennrad. Ihm stehen 180 Kilometer bevor.

Schwimmen, Fahrrad fahren, Laufen: Dänemarks Kronprinz Frederik (45) hat am Sonntag an einem Triathlon in der Hauptstadt Kopenhagen teilgenommen. Der strapaziöse Wettkampf begann mit einem Wettschwimmen über 3800 Meter, gefolgt von einem Radrennen über 180 Kilometer. Schlusspunkt ist ein Marathonlauf. „Ich freue mich, mich mit den anderen 2600 Teilnehmern zu messen. Es wird eine große Herausforderung“, schrieb Frederik in einer auf der Webseite des Königshauses veröffentlichten Mitteilung.

So bekommt das Volk Kronprinzessin Mary und Kronprinz Frederik normalerweise zu sehen

Der 45-Jährige schwamm die 3,8 Kilometer in einer Stunde und zehn Minuten, schrieb die Zeitung „Ekstra Bladet“ im Internet. Angefeuert von seiner Frau, Kronprinzessin Mary und den beiden ältesten Kindern des Paares, Prinz Christian und Prinzessin Isabella, schwang sich Frederik dann aufs Fahrrad.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.