Norwegens König bei Prinz Frisos Beerdigung

+
König Harald von Norwegen wird zur Beerdigung von Prinz Friso erwartet.

Amsterdam - Am kommenden Freitag findet die Beerdigung von Prinz Friso statt. Zu diesem Anlass wird auch Norwegens König Harald V. anreisen. Er ist der Patenonkel des verstorbenen Niederländers.

Der norwegische König Harald V. wird zu der Beerdigung des niederländischen Prinzen Friso in die Niederlande reisen. Das machte der norwegische Hof am Mittwoch auf seiner Homepage bekannt. König Harald ist der Patenonkel des Prinzen, der am Montag nach knapp 18 Monaten im Koma im Alter von 44 Jahren an den Folgen eines schweren Skiunfalls starb. Der Bruder von König Willem-Alexander wird am Freitagnachmittag im Dorf Lage Vuursche in der Nähe von Utrecht im engen Familienkreis bestattet.

Die letzte Ruhestätte des Prinzen liegt bei Schloss Drakensteyn, wo der Prinz mit seinen Brüdern Willem-Alexander und Constantijn aufgewachsen war. Dorthin wird auch seine Mutter, Prinzessin Beatrix, noch in diesem Jahr umziehen. Beatrix hatte am 30. April den Thron ihrem Sohn Willem-Alexander übergeben.

Der niederländische Hof veröffentlichte am Mittwoch drei neue Fotos des gestorbenen Prinzen mit seiner Familie, Prinzessin Mabel (45) und den beiden Töchtern Luana (8) und Zaria (7).

Unter Tränen: Beatrix' emotionale Abdankung

Unter Tränen: Beatrix' emotionale Abdankung

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.