Royals

Prinz George kommt in die Schule

+
Prinz George an seinem ersten Tag im Montessori Kindergarten in Sandringham im Januar 2016. Foto: Duchess Of Cambridge/KENSINGTON PALACE VIA PA

Für Prinz George, das erste Kind von Prinz William, beginnt dieses Jahr ein neuer Lebensabschnitt. Er geht ab September in die Schule.

London (dpa) - Auch für kleine Prinzen aus dem britischen Königshaus beginnt irgendwann der Ernst des Lebens. Prinz George (3), der Sohn von Prinz William (34) und Herzogin Kate (35), geht ab September in die Schule. Das teilte der Kensington-Palast in London über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Wie in Großbritannien üblich, wird George vier Jahre alt sein, wenn er in die erste Klasse kommt. Für den Dritten in der britischen Thronfolge wählten die Royals die private Thomas's School im Londoner Stadtteil Battersea. Das südlich der Themse gelegene Viertel gilt als wohlhabend, aber nicht vornehm. Bislang ging der königliche Spross in einen Montessori-Kindergarten im ostenglischen Norfolk. Dort wohnen William, Kate, George und dessen kleine Schwester Charlotte (1) derzeit. Im Sommer will die Familie in den Kensington-Palast nach London ziehen.

Tweet des Kensington-Palasts - Englisch

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.