Besonderes Präsent

Prinz George: Opa Charles setzte ihm ein rührendes Denkmal

Prinz George hält eine erwachsene Person an der Hand und läuft eine Treppe hinunter.
+
Prinz George hat von seinem Opa Charles ein tolles Geschenk bekommen.

Prinz George hat von seinem Großvater Prinz Charles vor einer Weile ein bedeutendes Geschenk erhalten. Kein Geld der Welt kann das jemals aufwiegen.

Aberdeenshire – Prinz Charles (72) ist ein begnadeter Hobby-Gärtner und engagiert sich seit Jahren im besonderen Maße für Natur- und Umweltschutz. Seinen Enkelsohn George (8) hat er mit seiner Leidenschaft inzwischen schon angesteckt. Das herrliche Denkmal in der Natur, das sein Opa ihm gesetzt hat, wird der Nachwuchs-Royal daher wohl auch für immer in Ehren halten.
24royal.de* verrät hier, welches rührende Denkmal Prinz Charles seinem Enkel George gesetzt hat.

Wenn es um die Umwelt oder das Klima geht, kennt das Engagement von Prinz Charles keine Grenzen. Der ältesten Sohn von Queen Elizabeth II. (95) setzt sich schon lange für mehr Nachhaltigkeit ein. Für den Prince of Wales und seine Ehefrau Camilla (74) bietet die Natur den bestmöglichen Rückzugsort. Gerne verbringen sie ihre Zeit in den traumhaften Gärten der Anwesen des britischen Königshauses. Seine Enkelkinder konnte Charles mit seiner Passion für das Gärtnern anstecken. Prinz George und Prinzessin Charlotte (6) haben mit ihrem Großvater auf dem Landsitz Highgrove House bereits selbst Bäume gepflanzt. Seinem ältesten Enkelsohn hat Charles außerdem vor geraumer Zeit ein besonderes Präsent ganz im Zeichen der Liebe zur Natur gemacht. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.