Zuckersüß! Britin backt lebensgroßen Prinz-George-Kuchen

+
In echt und aus Kuchenteig: Prinz George.

London - Eine Britin hat eine lebensgroße Figur des zweijährigen Prinzen George aus Kuchenteig gebacken - und damit eine Goldmedaille bei einem Backwettbewerb in Birmingham gewonnen.

Gekleidet ist das Abbild der Nummer drei in der Thronfolge im britischen Königshaus mit einer kurzen roten Hose und einem weißen Hemd mit roten Strickereien - so wie der echte George kürzlich bereits bei der Taufe seiner Schwester Charlotte mit seinen Eltern Prinz William und Herzogin Kate erschien. Alles in allem habe sie 30 Stunden gebraucht, bis ihr Werk aus Teig, Schokoladen- und Zuckerguss fertig war.

"Nein, ich bin keine Berufs-Bäckerin, ich arbeite in einem Dienstleistungsunternehmen", erzählte die Frau aus der Ortschaft Walsall nördlich von Birmingham am Sonntag. Allerdings besitzt sie bereits Erfahrung mit der Backerei: Schon im vergangenen Jahr gewann sie bei dem Wettbewerb Preise - damals mit Kuchen-Figuren von Hollywood-Stars wie Jennifer Lawrence und Johnny Depp. Aufessen will sie ihr Werk auf keinen Fall. "Ich werde ihn ausstellen. Ich hoffe, dass er zehn Jahre lang halten kann."

Das könnte Sie auch interessieren:

Royal Baby 3: Ist Herzogin Kate wieder schwanger?

Neue Bilder im Album von Herzogin Kate und William

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.