Queen-Lieblingsenkel Harry wird heute 25 Jahre alt – und erbt Millionen

Erwachsen statt wild: Prinz Harry wird 25

+
Herzlichen Glückwunsch, Prince Harry!

London - Nazi-Kostüm, ungezählte Saufgelage, Frauengeschichten. Königlich hat sich Prinz Harry in seiner Jugend selten benommen.

Immer wieder musste Queen Elizabeth II. Peinlichkeiten über ihren Lieblingsenkel aus den Medien erfahren. Und ihre Untertanen fragten sich, ob Harry besser geraten wäre, wenn seine Mutter Prinzessin Diana noch leben würde. Doch dann der Wandel. Harry ging zur Armee, diente an der Front in Afghanistan, wurde ruhiger. Die Medien feierten ihn als Helden, und im Buckingham Palast freute man sich über das Ende des Party-Prinzen. Heute feiert er seinen 25. Geburtstag – und kann bereits über einen Teil seines Gesamterbes von sieben Millionen Euro verfügen. Den Reichtum hat er dem Erbe von seiner Mutter Diana zu verdanken, die vor zwölf Jahren bei einem Autounfall in Paris ums Leben gekommen war.

So viel Vermögen wird Harrys Anziehungskraft bei jüngeren Damen noch steigern. Nach der Trennung von seiner langjährigen Freundin Chelsy Davy (23) ist Harry offiziell wieder zu haben. Doch zuletzt hatte es Gerüchte über eine mögliche Versöhnung gegeben. Medien wollen erfahren haben, dass die beiden wieder telefonieren und sich regelmäßig heimlich treffen, um auszuloten, ob ihre Beziehung noch mal eine Chance hat. Harrys Hauptanliegen scheint aber derzeit seine Ausbildung zum Hubschrauberpiloten zu sein. Der Vollblut-Soldat meisterte bei dem anspruchsvollen Training bereits eine grundlegende Praxisprüfung. Wenn alles glattgeht, ist Harry im kommenden März fertig und würde somit in die Fußstapfen seines Bruders William (27), seines Vaters Prinz Charles und seines Onkels Prinz Andrew treten, die alle eine Fliegerausbildung gemacht haben. Harry dürfte nach der Hubschrauber-Ausbildung weiter beim Militär bleiben. Anders als Bruder William muss er nicht darauf vorbereitet werden, in absehbarer Zeit den Thron des Königreichs zu besteigen. Erst wird sein Vater Prinz Charles (60) nach langem Warten irgendwann dessen Mutter, Königin Elizabeth II. (83), beerben, danach ist William an der Reihe.

tz


Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.