"Mach doch einfach ein normales Foto"

Prinz Harry vermiest Fan "Selfies"

+
Prinz Harry hat einem Mädchen, das ein Selfie mit ihm machen wollte, ins Gewissen geredet.

London - Prinz Harry mag keine "Selfies": Bei einem Bad in der Menge in der australischen Hauptstadt Canberra sprach der 30-Jährige einem jungen Mädchen ins Gewissen, das sich gemeinsam mit ihm auf ein Handy-Foto bannen wollte.

"Ich hasse Selfies. Ernsthaft, Du solltest da nicht mit drauf sein. Ich weiß, Du bist noch jung, aber Selfies sind schlecht", sagte er am Montag der Jugendlichen und schlug stattdessen vor: "Mach doch einfach ein normales Foto".

Für seine "weisen Worte" erntete der Prinz ein Lob der Expertin für Soziale Netzwerke an der Universität von Melbourne, Lauren Rosewarne. Der Prinz wisse wahrscheinlich besser als jeder andere, dass im Internet gepostete Bilder "niemals verschwinden", selbst wenn sie wieder gelöscht würden, sagte Rosewarne der Nachrichtenagentur AFP. Er sei sich zudem höchstwahrscheinlich der zweifelhaften Ästhetik dieser mit dem Handy aufgenommenen Selbstporträts bewusst.

Prinz Harry hat am Montag seinen vierwöchigen Einsatz bei der australischen Armee angetreten. Es ist seine letzte Mission beim Militär, bevor er im Sommer den aktiven Dienst verlässt. Sein Auftritt in Canberra war der einzige öffentliche Termin während seiner Zeit in Down Under.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.