1. Startseite
  2. Leute

Harry und Meghan: Planen sie ihr nächstes Oprah-Winfrey-Interview?

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Herzogin Meghan soll sich ein zweites Interview mit Oprah Winfrey wünschen, Prinz Harry sieht ihre Pläne allerdings skeptisch.
In einem zweiten Interview mit Oprah Winfrey möchte Herzogin Meghan offenbar falsche Gerüchte zerschlagen (Symbolbild). © i Images/Imago

Harry und Meghans erstes Interview mit Oprah Winfrey löste einen riesigen Aufschrei aus – auch Nummer zwei dürfte für reichlich Gesprächsstoff sorgen.

Montecito – Harrys (37) und Meghans (40) Enthüllungen aus ihrem ersten Interview mit Oprah Winfrey (68) haben sich in das Gedächtnis vieler Fans gebrannt. Im Gespräch mit der US-Talkmasterin ließen die beiden gleich mehrere Bomben platzen, von schweren Rassismus-Vorwürfen bis hin zum Tränen-Drama zwischen Herzogin Kate (40) und ihrer Schwägerin.

Die britische Königsfamilie wird sicherlich noch immer mit Unbehagen auf den TV-Auftritt von Harry und Meghan im März 2021 zurückblicken, Meghans angebliche Pläne könnten den Royals weitere schlaflose Nächte bereiten. Eine den Sussexes nahestehende Quelle will erfahren haben, dass die ehemalige Schauspielerin wohl ein weiteres Enthüllungsinterview mit Oprah Winfrey ins Auge fasst.
Was Prinz Harry von den Oprah-Plänen seiner Gattin Meghan hält, weiß 24royal.de.

„Sie hat die Negativschlagzeilen so satt und will unbedingt mit einer großen Schadensbegrenzung dagegen ankämpfen“, macht der Insider gegenüber „Heat“ deutlich. Vor allem zwei Personen sollen derzeit die Nerven von Herzogin Meghan und Prinz Harry strapazieren. Ex-Präsident Donald Trump (75) forderte Queen Elizabeth II. (96) dazu auf, dem Herzogspaar die Titel zu entziehen. Auf Autorin Tina Brown (68), die in ihrem neuen Buch „The Palace Papers“ zum Rundumschlag ausholt, sollen sie ebenfalls nicht gut zu sprechen sein.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion