Prinz Harry will Veteranen zum Nordpol begleiten

+
Prinz Harry will Veteranen zum Nordpol begleiten.

London - Der britische Prinz Harry will eine Gruppe behinderter Veteranen bei ihrem Versuch begleiten, auf Skiern den Nordpol zu erreichen. Er macht derzeit eine Ausbildung zum Hubschrauberpilot.

Das Team plant, im März in Sibirien zu dem 320 Kilometer langen Treck aufzubrechen. Die Expedition soll die Wohltätigkeitsorganisation Walking with the Wounded unterstützen, deren Schirmherr Harry ist. Die Organisation hilft Soldaten, die schwer verwundet wurden oder Gliedmaßen verloren haben.

Das Büro des Prinzen im St.-James-Palast sagte am Mittwoch, der 26-Jährige würde die Expedition liebend gerne auf einem Teil der Strecke begleiten. Harry wird derzeit vom Heer als Hubschrauberpilot ausgebildet. Eine Entscheidung über Harrys Teilnahme an der Expedition hänge von seinem Ausbildungszeitplan ab, erklärte der Palast.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.