Prinz Philip kommt mit Fernsehern nicht klar

+
Prinz Philip hat Probleme mit der aktuellen Fernsehergeneration

London - Früher war alles besser: Prinz Philip (88) steht auf Kriegsfuß mit den heutigen Fernsehern und Fernbedienungen.

“Um herauszufinden, wie man einen Fernseher bedient, muss man praktisch Liebe mit dem Ding machen“, sagte der für seine markigen Sprüche bekannte Ehemann der britischen Königin. An TV-Geräten könne beobachtet werden, dass Design in einigen Bereichen an Klasse verloren habe, sagte Prinz Philip am Samstag im Interview mit dem Sender Channel 4 anlässlich der Verleihung eines Designpreises, der nach ihm benannt ist.

“Die (Designer) haben die Steuerung unten hingetan, so dass man auf dem Boden sitzen muss, und wenn man dann noch etwas aufnehmen will, war das Gerät darunter, so dass man am Ende auf dem Boden liegt - mit einer Taschenlampe zwischen den Zähnen, einer Lupe und einer Bedienungsanleitung. Entweder so oder man muss seinen zehnjährigen Enkel engagieren“, schimpfte der Prinzgemahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.