Nach Blasenentzündung

Prinz Philip nimmt wieder Termine wahr

+
Prinz Philip (Archivfoto)

London - Prinz Philip (91) ist wieder fit: Der Herzog von Edinburgh, Ehemann der britischen Königin, hat sich von seiner Blasenentzündung erholt.

Er und will an diesem Samstag an der traditionellen Parade zum Geburtstag der Queen, „Trooping the Colour“, teilnehmen.

„Dass er wieder Verpflichtungen wahrnimmt, ist ein Indiz dafür, dass er wieder auf den Beinen ist“, sagte ein Palast-Sprecher am Freitag, ohne den Gesundheitszustand weiter kommentieren zu wollen.

Philips erster offizieller Termin seit seiner Entlassung aus dem Krankenhaus vor einer Woche sollte bereits am Freitagabend ein Dinner mit hochrangigen Offizieren im Buckingham Palast sein.

Die Blasenentzündung hatte er sich wahrscheinlich bei der Bootsfahrt am ersten Juni-Wochenende zur Feier des Diamantenen Thronjubiläums seiner Ehefrau Elizabeth II. (86) geholt. Deswegen hatte er einen Teil der Feierlichkeiten versäumt. Die Queen und Philip sind seit fast 65 Jahren verheiratet. Traditionell nimmt Philip die „Trooping the Colour“-Parade an der Seite der Königin ab.

dpa

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.