Prinz William arbeitet an seinem Geburtstag

+
Der britische Thronfolger Prinz William maht eine Ausbildung zum Militärhubschrauber-Piloten.

London - Frisch von diplomatischer Fußball-Mission aus Südafrika zurück ist Prinz William ohne Erholungspause wieder zur Arbeit erschienen. Und das obwohl der britische Thronfolger seinen 28. Geburtstag feiert.

Statt mit Champagner anzustoßen und sich einen freien Tag zu gönnen, ist Prinz William an seinem 28. Geburtstag am Montag, 21. Juni,  ganz normal zum Arbeiten erschienen. Der zweite in der Reihe der britischen Thronfolge absolviert derzeit eine Ausbildung zum Militärhubschrauber-Piloten und kehrte an seinem Geburtstag nach einer Reise durch Südafrika in die Kaserne zurück. Ob im Laufe des Tages doch noch eine kleine Feier anstand, wurde nicht bekannt.

Britische Medien spekulierten erneut über eine Verlobung von William mit seiner Freundin Kate Middleton (28), denn der Prinz hatte einmal in einem Interview gesagt, er wolle erst heiraten, wenn er “mindestens 28 oder 30 Jahre alt“ ist. William war in den vergangenen zehn Tagen zusammen mit seinem Bruder Harry in Südafrika unterwegs gewesen. Unter anderem hatten die Prinzen mehrere Hilfsprojekte und ein Weltmeisterschaftsspiel der englischen Fußball-Nationalmannschaft besucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.