Prinz William besteht Hubschrauber-Kurs

+
Prinz William absolvierte erfolgreich einen wichtigen Trainingskurs der Luftwaffe

London - Auf dem Weg zum Rettungsflieger ist Prinz William (27) einen wichtigen Schritt vorangekommen. Er absolvierte erfolgreich einen wichtigen Trainingskurs der Luftwaffe.

Die Nummer zwei der britischen Thronfolge absolvierte erfolgreich einen wichtigen Trainingskurs der Luftwaffe und wurde gemeinsam mit anderen Kameraden am Freitag dafür geehrt. Die Urkunden bekamen die Soldaten von Williams Vater Prinz Charles ausgehändigt. Williams Dauerfreundin Kate Middleton (28) war bei der Zeremonie am Luftwaffenstützpunkt im westenglischen Shawbury dabei, auf dem William in den vergangenen zwölf Monaten ausgebildet worden war. William wird die zweite Hälfte seiner Ausbildung in Wales fortsetzen.

Der älteste Sohn von Thronfolger Prinz Charles hatte vor einem Jahr seine Rettungsflieger-Ausbildung bei der Royal Air Force gestartet. Sollte er das zweijährige Training erfolgreich beenden, könnte er ab 2011 mit seinem Hubschrauber bei Rettungsflügen für Zivilisten und Armeeangehörige eingesetzt werden. William will in die Fußstapfen seines Vater und seines Onkels Prinz Andrew treten, die ebenfalls Hubschrauber-Piloten waren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.