Mehrere offizielle Termine abgesagt

Prinz William trauert um frühere Kinderfrau

+
Prinz William und seine Frau Kate

London - Prinz William (30) trauert um seine frühere Kinderfrau. Was diese kurz vor ihrem Tod über ihn sagte.

Um zur Beerdigung von Olga Powell gehen zu können, die im September im Alter von 82 Jahren gestorben war, hat der Zweite der britischen Thronfolge für Mittwoch mehrere offizielle Termine abgesagt, wie der Palast mitteilte. Williams Frau Kate werde die Verpflichtungen allein wahrnehmen. Powell habe eine „bedeutende Rolle“ im Leben von William eingenommen, erklärte ein Palastsprecher.

Diese Bürgerlichen haben in Königshäuser eingeheiratet

Diese Bürgerlichen haben in Königshäuser eingeheiratet

Powell war 15 Jahre lang Kinderfrau von William und dessen Bruder Prinz Harry (28) und soll den beiden geholfen haben, über die Trennung ihrer Eltern Prinz Charles und Diana Anfang der 1990er Jahre hinwegzukommen. Harry ist derzeit als Militärhubschrauberpilot im Afghanistan-Einsatz und kann bei der Beerdigung nicht dabei sein.

Powell war Gast bei der Hochzeit von William und Kate im April 2011. „Ich habe eine sehr normale Beziehung zu den beiden“, hatte sie in einem Interview kurz vor der Feier gesagt. „Sie sind sehr normal aufgewachsen, ihre Eltern wollten eine möglichst normale Kindheit für sie.“ Powell starb an einem Herzinfarkt. Sie lebte zuletzt im englischen Broxbourne in der Grafschaft Hertfordshire.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.