Trip in die Karibik

Prinzessin Beatrix besucht Curaçao: Auf Tuchfühlung mit einem Flamingo

Prinzessin Beatrix sitzt auf einem Stuhl, ein Flamingo streckt ihr den Kopf entgegen.
+
Prinzessin Beatrix machte auf Curaçao Bekanntschaft mit einem Flamingo.

Statt in den Niederlanden bei winterlichem Wetter zu frieren, genoss Prinzessin Beatrix für ein paar Tage die karibische Sonne – spannende Bekanntschaften inklusive.

Willemstad – Prinzessin Beatrix (83) flüchtete kürzlich vor dem europäischen Winter in die Karibik und verbrachte ein paar Tage auf Curaçao. Auch wenn die Mutter von König Willem-Alexander (54) nicht aus purem Vergnügen verreist war, kam bei ihrem offiziellen Besuch der Spaß definitiv nicht zu kurz.
24royal.de* verrät hier, wie es zu dem ungewöhnlichen Aufeinandertreffen von Prinzessin Beatrix und einem Flamingo kam.

Statt sich mit 83 Jahren langsam mit dem Gedanken anzufreunden, kürzerzutreten oder gar in Rente zu gehen, ist Prinzessin Beatrix noch immer im Dienst der Krone unterwegs. In den Niederlanden nimmt sie regelmäßig Termine wahr und unterstützt das Königspaar Willem-Alexander und Máxima (50) bei seinen zahlreichen Aufgaben. Auch Staatsbesuche im Ausland stehen noch auf der Agenda der früheren Regentin. Dabei bereist sie nicht etwa nur die europäischen Nachbarstaaten, sondern fliegt auch gerne mal um die halbe Welt. Erst vor wenigen Tagen zog es Beatrix auf die niederländische Karibikinsel Curaçao. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.