Prinzessin Letizia ist völlig abgemagert

+
Ihre knochigen Schulten zeigen: Prinzessin Letizia ist völlig abgemagert.

München - Knochige Schultern, abgemagerte Arme - bei einem Besuch in Chile schockte Prinzessin Letizia von Spanien mit ihrer dürren Figur. Ein ärmelloses Top offenbarte, wie dünn die 39-Jährige geworden ist.

Seit langem gibt es Gerüchte über eine mögliche Magersucht der Prinzessin Letizia von Spanien. Viele Spanier sind besorgt über ihre extrem dünne Figur. Bei einem Besuch in Chile mit ihrem Ehemann Kronprinz Felipe offenbarte sich Schreckliches: Die Prinzessin trug bei einem Galadinner ein schulterfreies Top. Ihre knochigen Schultern und abgemagerten Armen zeugten davon, wie dünn die 39-Jährige mittlerweile geworden ist.

Erschreckende Bilder: Prinzessin Letizia ist völlig abgemagert

Erschreckende Bilder: Prinzessin Letizia ist völlig abgemagert

Laut Bild.de wiegt sie angeblich nur noch 44 Kilogramm bei einer Körpergröße von 1,67 m. Der Grund für das wenige Gewicht soll eine extreme Diät sein. So soll die Prizessin völlig auf Kohlehydrate verzichten und nur noch Gemüse essen. Sogar ein Glas Orangensaft soll Letizia bei dem Besuch in Chile abgelehnt haben, weil sie keinen Zucker esse.

Am 22. Mai 2004 hat Letizia Kronprinz Felipe geheiratet. Das Kronprinzenpaar hat zwei Töchter.

lot

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.