Feiern in Schweden

Prinzessin Madeleine: Party ohne Baby

+
Prinzessin Madeleine mit ihrem Mann Christoph O 'Neill.

Stockholm - Zum ersten Mal seit der Geburt von Leonore sind Prinzessin Madeleine und ihr Mann ganz groß ausgegangen - ohne den Nachwuchs. Was der Anlass war.

Im schwedischen Königshaus hat es wieder etwas zu feiern gegeben: Christopher O'Neill, der Mann von Prinzessin Madeleine, ist am Freitag 40 Jahre alt geworden. Ob es eine Party gab, ist nicht bekannt. Das Paar war nach einem Bericht der Zeitung „Svensk Damtidning“ bereits vor ein paar Tagen groß ausgegangen - zum ersten Mal ohne Baby.

Madeleine und Chris sollen sich mit Freunden in einem Restaurant in Stockholm getroffen haben, denn es gab gleich mehrere Gründe zu feiern: Madeleine ist am 10. Juni 32 Jahre alt geworden. Am 8. Juni hatte das Paar seinen ersten Hochzeitstag. Die Taufe von Töchterchen Leonore am 8. Juni stellte aber alles in den Schatten.

Christopher O'Neill wurde am 27. Juni 1974 in London geboren. Er hat fünf Halbgeschwister. Neben der britischen hat der Geschäftsmann auch die amerikanische Staatsbürgerschaft. Das Paar lebt in New York, hält sich zurzeit aber in Schweden auf.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.