"Ein Sonnenstrahl"

Madeleine schwärmt von Töchterchen Leonore

New York/Stockholm - Die schwedische Prinzessin Madeleine, frischgebackene Mutter, ist ganz verliebt in ihre kleine Tochter. Deren Name könnte nicht besser passen.

„Wir sind so glücklich, Leonore in unserem Leben zu haben“, schrieb die 31-Jährige auf ihrer offiziellen Facebook-Seite. Dazu postete sie ein süßes Foto von der winzigen linken Hand des zwei Wochen alten Babys, die den rechten Zeigefinger der Mama umfasst.

„Sie ist ein kleiner Engel, und wie ihr Name sagt, bringt sie sogar an bewölkten Tagen Sonnenschein.“ Der schwedischen Boulevardzeitung „Expressen“ zufolge kann der Name die Bedeutung „Sonnenstrahl“ haben.

Schnelles Babyglück in Europas Königshäusern

Schnelles Babyglück in Europas Königshäusern

Madeleine brachte Leonore Lilian Maria am 20. Februar in New York zur Welt, wo sie mit ihrem Mann Christopher O'Neill lebt. Tausende Glückwünsche aus aller Welt hatten das Paar zur Geburt erreicht. „Sie fühlt sich sehr geliebt“, schrieb Madeleine.

dpa

Rubriklistenbild: © Herr Christopher O'Neill/Kungahuset.se

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.