Priol auf Partnersuche

+
Urban Priol sucht einen Partner für seine Satiresendung

München/Würzburg - Der Kabarettist Urban Priol will die ZDF-Satiresendung “Neues aus der Anstalt“ nach dem Ausstieg von Georg Schramm nur mit einem neuen Partner fortsetzen.

Nach dem Ausstieg von Georg Schramm sondiere er mit seinem Team in der Sommerpause die Möglichkeiten, sagte der 49- Jährige der Würzburger “Main-Post“ (Mittwoch), betonte aber: “Ich mache nur weiter, wenn ich wieder einen Partner zur Seite habe.“

Der 61-jährige Schramm hatte nach 36 Folgen zur Sommerpause aufgehört, um sich stärker auf seine Solo-Bühnenprogramme zu konzentrieren. “Natürlich war ich auch enttäuscht. Ich hätte sehr gerne mit ihm weitergemacht“, sagte Priol dem Blatt. Er werde aber alles tun, “damit wir dieses Format mit diesen wahnsinnigen Spiel und Gestaltungsmöglichkeiten beibehalten“.

Schramm und Priol standen seit Januar 2007 zusammen einmal im Monat (außer in der Sommerpause) für die politische Kabarettsendung auf der Bühne.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.