"Circus HalliGalli"-Moderator

Klaas: Alkoholexzess rein dienstlich

+
Klaas Heufer-Umlauf trinkt privat fast keinen Alkohol. Mit Fernseh-Partner Joko Winterscheidt war er vor kurzem ins Visier der Jugendschützer geraten.

Berlin - Alkoholexzesse im Fernsehen haben ihm schon Ärger mit Jugendschützern eingebracht - privat trinkt Klaas Heufer-Umlauf (30) aber so gut wie nichts.

„Ich bin damit immer ganz gut gefahren. Ich schätze den nächsten Tag einfach mehr als die jeweilige Nacht“, sagte der ProSieben-Moderator im Interview der Nachrichtenagentur dpa.

In der Sendung trinke er „mit einem professionellen Ansatz. Aber wenn ich das da alle Jubeljahre mal mache, hat das natürlich auch eine größere Wirkung“, scherzte Heufer-Umlauf. Da entstehe ein „Zerrbild“.

Zusammen mit seinem Moderatoren-Kompagnon Joko Winterscheidt (35) war Heufer-Umlauf schon mehrfach ins Visier der Jugendschützer geraten. Da die Entertainer in der Show „Circus HalliGalli“ beispielsweise mehrere Gläser Wodka ausgetrunken hätten, stellte die Kommission für Jugendmedienschutz einen Verstoß fest. Alkohol sei „gezielt als Spaßmacher“ eingesetzt worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.