Private Einblicke: Film über Katy Perry

+
Katy Perry zeigt in ihrem Film auch ihre nicht so glamouröse Seite.

Los Angeles - In ihrem Konzertfilm will sich Katy Perry auch von ihrer verletztlichen Seite zeigen: Fans sehen dort nicht nur den Zusammenbruch der Sängerin wegen der Scheidungspläne ihres Ex-Mannes.

Sängerin Katy Perry (27) steht auch zu ihrer weniger glamourösen Seite. Dass in ihrem Konzertfilm “Katy Perry: Part of Me“ auch ihr Zusammenbruch wegen der Scheidungpläne ihres damaligen Mannes gezeigt wird, sei richtig, sagte Perry der Zeitschrift “Grazia“: “Ich finde es wichtig, dass man nicht immer nur meine Glamour-Seite sieht.“ Dass sie damit zu viel von sich preisgibt, glaubt die Kalifornierin nicht: “Ich zeige genau so viel von mir, wie ich es für richtig halte. Also nicht im Sinne von: “Hier ist all meine schmutzige Wäsche, schnüffelt ruhig mal daran“, sondern genau das richtige Mittelmaß. Die Szene macht den Film authentisch.“

Die heißesten Fotos von Lady Gaga, Katy Perry & Co.

Nackte Haut bei Popstars

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.