ARD und ProSieben suchen Lied für Lena

+
Die ARD und ProSieben suchen im kommenden Jahr ein Grand-Prix-Lied für Lena Meyer-Landrut.

Hamburg - Unter dem Motto “Unser Song für Deutschland“ wird das Lied für die Titelverteidigung von Lena Meyer-Landrut beim Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf gesucht.

Wie der NDR und ProSieben in einer gemeinsamen Erklärung am Donnerstag in Hamburg mitteilten, soll der deutsche Grand-Prix-Beitrag in insgesamt drei TV-Sendungen ermittelt werden. Die beiden Halbfinals sollen am 31. Januar und 7. Februar auf ProSieben laufen. Das Finale wird am 18. Februar in der ARD ausgestrahlt. Damit setzen die beiden Sender ihre Kooperation fort, mit der sie in diesem Jahr bereits Lena als deutschen Beitrag gefunden hatten.

In den beiden Halbfinalsendungen von “Unser Song für Deutschland“ trägt Lena den Angaben zufolge jeweils sechs Titel vor. Per Telefon und SMS können die Zuschauer für ihren Favoriten stimmen. Die drei beliebtesten Lieder eines jeden Halbfinals erreichen das Finale. Dort entscheidet dann das TV-Publikum, mit welchem Song Lena am 14. Mai in Düsseldorf ihren Titel verteidigen wird. Wie bereits in der diesjährigen Version von “Unser Star für Oslo“ wird Jury-Präsident Stefan Raab mit wechselnden Mitjuroren aus der Musik- und Entertainmentbranche die Auftritte bewerten. Durch die Sendungen führen 1Live-Moderatorin Sabine Heinrich und ProSieben-Moderator Matthias Opdenhövel.

Eurovision Song Contest: Bilder vom Lena-Sieg in Oslo

Eurovision Song Contest: Bilder vom Lena-Sieg in Oslo

Lena Meyer-Landrut hatte in diesem Jahr mit ihrem Song “Satellite“ den Grand Prix gewonnen. Der deutsche Vorentscheid war zuvor von der ARD und ProSieben gemeinsam ausgetragen worden. Die Zusammenarbeit war eine Premiere für den öffentlich-rechtlichen Senderverbund und den Privatsender. Nach dem Sieg von Lena wurde schnell die Idee verfolgt, die Sängerin beim Song Contest 2011 als Titelverteidigerin noch einmal für Deutschland antreten zu lassen.

dapd/wol/iha

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.