Pariser Fashion Week: So sieht die Herbst-Mode 2010 aus

+

Paris - Gespannt wartet die Modewelt auf die großen Schauen von Dior und Chanel. Zum Auftakt des Fashion Week in Paris sind erst mal die weniger bekannten Designer dran - aber auch deren Entwürfe müssen sich nicht verstecken.

Mit der sprichwörtlichen Stille vor dem Sturm sind die Pariser Prêt-à-Porter-Schauen der Damenkollektionen für Herbst/Winter 2010/11 am Dienstagabend an den Start gegangen. Vor den Schauen der großen Designer, die in den kommenden Tagen zu sehen sein werden, eröffneten junge unbekanntere Designer den neuntägigen Modemarathon.

Mode zum Tragen: Start der Fashion Week 2010 in Paris

Gut behütet: Zum Auftakt der Pariser Fashion Week zeigt die Designerin Fatima Lopes ihre Kollektion für den Herbst und Winter 2010 / 2011. © dpa
Gut behütet: Zum Auftakt der Pariser Fashion Week zeigt die Designerin Fatima Lopes ihre Kollektion für den Herbst und Winter 2010 / 2011. © dpa
Gut behütet: Zum Auftakt der Pariser Fashion Week zeigt die Designerin Fatima Lopes ihre Kollektion für den Herbst und Winter 2010 / 2011. © dpa
Gut behütet: Zum Auftakt der Pariser Fashion Week zeigt die Designerin Fatima Lopes ihre Kollektion für den Herbst und Winter 2010 / 2011. © dpa
Gut behütet: Zum Auftakt der Pariser Fashion Week zeigt die Designerin Fatima Lopes ihre Kollektion für den Herbst und Winter 2010 / 2011. © dpa
Gut behütet: Zum Auftakt der Pariser Fashion Week zeigt die Designerin Fatima Lopes ihre Kollektion für den Herbst und Winter 2010 / 2011. © dpa
Gut behütet: Zum Auftakt der Pariser Fashion Week zeigt die Designerin Fatima Lopes ihre Kollektion für den Herbst und Winter 2010 / 2011. © dpa
Gut behütet: Zum Auftakt der Pariser Fashion Week zeigt die Designerin Fatima Lopes ihre Kollektion für den Herbst und Winter 2010 / 2011. © dpa
Gut behütet: Zum Auftakt der Pariser Fashion Week zeigt die Designerin Fatima Lopes ihre Kollektion für den Herbst und Winter 2010 / 2011. © dpa
Gut behütet: Zum Auftakt der Pariser Fashion Week zeigt die Designerin Fatima Lopes ihre Kollektion für den Herbst und Winter 2010 / 2011. © dpa
Gut behütet: Zum Auftakt der Pariser Fashion Week zeigt die Designerin Fatima Lopes ihre Kollektion für den Herbst und Winter 2010 / 2011. © dpa

Der in Kanada aufgewachsene Nicolas Andreas Taralis präsentierte ruhige Entwürfe mit einem Schuss Biker-Look in Schwarz und Weiß. Jeans, um die sich Reißverschlüsse wanden, zu scharf geschnittenen kleinen Kostümjacken und sportive Lederblousons liefen neben halbtransparenten Minikleidern mit Overknee-Stiefeln, tief dekolletierten Mantelkleidern sowie hochgeschlossenen Blusen über den Laufsteg.

Religiöse Elemente: Tschador für die Dame

Taralis, der auch Herrenmode zeigte, erinnert in seiner klaren Schnittkunst an Altmeister Helmut Lang, bei dem er studiert hat. Lang wurde seinerzeit fast kultisch verehrt: Vielleicht sollten die religiösen Elemente der Schau - eine Art Tschador für Damen sowie ein an ein Priestergewand erinnernder Herrenmantel - hieran anknüpfen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.