Ex-Beatle von der Queen befördert

Paul McCartney ist nicht mehr "nur" ein "Sir"

+
Paul McCartney bei einem Auftritt 2016 in Berlin).

Seit 20 Jahren hat Paul McCartney (75) ein "Sir" vor seinem Namen. Jetzt darf der Ex-Beatle einen weiteren Titel tragen.

London - Seit Samstag ist Paul McCartney ein sogenannter Companion of Honour. Diesen Titel verlieh dem Ex-Beatle für seine herausragenden Verdienste um die Musik die britische Königin an dem Tag, an dem sie ihren Geburtstag offiziell nachfeiert. McCartney, der am Sonntag 75 Jahre alt wird, nannte seinen Orden "kolossal" und "eine riesige Ehre".

Auch "Harry Potter"-Autorin J.K. Rowling (51) wird 20 Jahre nach dem Erscheinen ihres ersten Buches "Companion of Honour". 

Eine doppelte Ehre kommt der Oscar-Gewinnerin Olivia de Havilland zu. Bei ihr steht im Juli der 101. Geburtstag an - sie ist damit die älteste Frau, die in diesem Jahr zur " Dame Commander of the Most Excellent Order for the British Empire (DBE)" geadelt wird. Die Hollywoodikone, die 1939 an der Seite von Clark Gable und Vivien Leigh in "Vom Winde verweht" spielte, zeigte sich "extrem stolz". Diese Ehre sei das schönste Geburtstagsgeschenk, sagte sie.

Der Comedian Billy Conolly (74) und die Schauspielerin Julie Walters (67, "Mamma Mia!") werden Ritter und Dame. Der Musiker Ed Sheeran (26), die Musikerin Emeli Sande (30) und der "Little Britain"-Comedian David Walliams (45) erhalten als MBE (Mitglied des Ritterordens) Auszeichnungen unterhalb der Ritterwürde.

Chuffed to be awarded an MBE for services to charity and music, thanks for all your lovely messages x

Ein Beitrag geteilt von Ed Sheeran (@teddysphotos) am

Bei Attentat in London getöteter Polizist posthum geehrt

Der Polizist, der im März bei dem

Terroranschlag im Regierungsbezirk Westminster

von einem Angreifer tödlich verletzt wurde, bekommt posthum eine George-Medaille für seinen Mut. Keith Palmer (48) hatte den bewaffneten Terroristen gestellt, um andere Menschen zu schützen. "Keith hat an diesem Tag ohne einen Gedanken an seine eigene Sicherheit gehandelt", sagte Londons Polizeichefin Cressida Dick. "Er bezahlte den ultimativen Preis für sein selbstloses Handeln."

Eine George Medaille erhielt auch der 78-jährige Rentner Bernard Kenny, der versucht hatte, die im vergangenen Jahr bei einem Attentat getötete Labour-Abgeordnete Jo Cox zu retten

Jedes Jahr vergibt Queen Elizabeth II. zahlreiche Auszeichnungen für persönliche Leistungen und zivilgesellschaftliches Engagement. Diesmal wurden mehr als 1109 Menschen für die Geburtstagsehren ausgewählt. Ihren Titel dürfen die Geehrten gleich nach der Veröffentlichung der Liste tragen. Die Orden werden später an mehreren Terminen im Jahr von Mitgliedern der Königsfamilie in einer ihrer Residenzen ausgehändigt.

dpa/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.