"Game of Thrones"-Requisite

Queen staunt über Thron aus Schwertern

+
Auf dem Thron aus Schwertern wollte die Queen lieber nicht Platz nehmen.

Belfast - In "Game of Thrones" geht es um die Machtkämpfe in den fiktiven "Sieben Königreichen". Jetzt hat mit Queen Elizabeth II. eine echte Monarchin den Drehort der erfolgreichen TV-Serie besucht.

Am Dienstag besuchten die Queen und Prinz Philip, die für drei Tage nach Nordirland gekommen waren, die Titanic-Studios, wo derzeit mit „Game of Thrones“ eines der erfolgreichsten Fernseh-Ereignisse aller Zeiten gedreht wird. Die blutrünstige und auch sonst nicht gerade jugendfreie Verfilmung der Fantasy-Saga "Das Lied von Eis und Feuer" des US-Autoren George R. R. Martin wird vom Pay-TV-Kanal HBO produziert.

Die Queen scheint eine von Millionen Fans weltweit zu sein, schließlich ließ sie sogar über den offiziellen Instagram-Account der britischen Monarchie ihre Anhänger wissen, wo sie sich gerade befand. Sie schaute sich unter anderem den in der Fantasy-Serie umkämpften „Eisernen Thron“ an - die royale Sitzgelegenheit ist, so will es die Vorlage, aus den Schwertern besiegter Feinde hergestellt. Darauf Platz nehmen wollte Lizzie aber nicht: "Der sieht sehr unbequem aus", beliebte Ihre Majestät zu scherzen und schien froh, ihre eigene Rückseite zuhause im Buckingham Palace ausruhen zu können.

Die erfolgreichsten Kinofilme aller Zeiten

Erfolgreichste Kinofilme
Auf Platz 20 unserer Hitlist der erfolgreichsten Filme aller Zeiten: "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1" aus dem Jahr 2010. Weltweit spielte der erste Teil von J.K. Rowlings Fantasy-Finale um Zauberlehrling Harry Potter 946,08 Millionen US-Dollar ein (Stand: November 2013, Quelle: statista.com) © dpa
Erfolgreichste Kinofilme
Disneys rührende Geschichte von Simba als "König der Löwen" aus dem Jahr 1994 schafft es auf Rang 19. Mit einem weltweiten Einspielergebnis von 951,58 Millionen US-Dollar ist es der bisher erfolgreichste Zeichentrickfilm überhaupt. © Disney / dpa
Erfolgreichste Kinofilme
Mit der "Fluch der Karibik" landete Walt Disney einen Überraschungs-Erfolg. Gleich drei Teile der Filmreihe schaffen es unter die Top 20 der erfolgreichsten Filme. Mit 958 Millionen landet der dritte Teil, "Fluch der Karibik - Am Ende der Welt" auf Platz 18. (Quelle: statista.de) © Disney Enterprises
Erfolgreichste Kinofilme
Auch die Filmreihe um J. K. Rowlings Bestseller "Harry Potter" entpuppte sich als wahrer Kassenschlager. Die Zauberlehrlinge Harry Potter (Daniel Radcliffe, l.), Ron Weasley (Rupert Grint) und Hermine Granger (Emma Watson) kämpfen in insgesamt sieben Filmen gegen das Böse. Der Auftakt "Harry Potter und der Stein der Weisen" spielte knapp 969 Millionen Dollar ein. (Quelle: statista.de) © Warner
Erfolgreichste Kinofilme
Mit einem weltweiten Einspielergebnis von rund einer Milliarde US-Dollar landet die actiongeladene Comicverfilmung "The Dark Knight" auf Rang 16 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Christian Bale kämpft als Batman gegen den "Joker", einen psychophatischen Kriminellen, brillant gespielt von dem 2008 verstorbenen Schauspieler Heath Leadger. © Warner
Erfolgreichste Kinofilme
Als Vorgängergeschichte der erfolgreichen "Herr der Ringe"-Reihe schafft es auch Peter Jacksons "Der Hobbit" unter die Top 20 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. 1,017 Milliarden Dollar spielte der erste Teil der Trilogie ein. (Quelle: statista.de) © Warner Bros/Todd Eyre/dpa
Erfolgreichste Kinofilme
Rang 14 belegt der 3-D-Fantasyfilm "Alice im Wunderland" aus dem Jahr 2010. Neben Johnny Depp als verrückter Hutmacher spielen Mia Wasikowska als Alice und Helena Bonham Carterals rote Königin Iracebeth. Das weltweite Einspielergebnis liegt bei 1,023 Milliarden Dollar. (Quelle: statista.de) © dpa
Erfolgreichste Kinofilme
George Lucas' "Krieg der Sterne" ist eines der erfolgreichsten Filmprojekte aller Zeiten. "Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung" aus dem Jahr 1999 ist der erste von drei Teilen, in denen die Vorgeschichte der "Star Wars"-Filme erzählt wird. Insgesamt spielte der Film 1,027 Milliarden US-Dollar ein und landet damit auf Platz 13 unserer Rangliste. (Quelle: statista.de) © Lucasfilm/Keith Hamshere/dpa
Erfolgreichste Kinofilme
Platz 12: "Fluch der Karibik - Fremde Gezeiten" erzielte ein Einspielergebnis von 1,042 Milliarden Dollar. Im vierten Teil der Erfolgsreihe spielt die weibliche Hauptrolle an der Seite von Johnny Depp als Captain Jack Sparrow nicht mehr Keira Knightley, sondern Penélope Cruz. © dpa
Erfolgreichste Kinofilme
In der komplett computeranimierten Trickfilmreihe "Toy Story" muss Spielzeug-Cowboy Woody zusammen mit seinen Freunden so manches Abenteuer bestehen. 1,063 Milliarden Dollar nahm der dritte Teil der Pixar-Animation an den internationalen Kinokassen ein und schafft es damit auf Platz 11.(Quelle: statista.de) © Walt Disney Studios/dpa
Erfolgreichste Kinofilme
"Fluch der Karibik 2" spielte 1,066 Milliarden Dollar ein und liegt damit auf Platz 10 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. (Quelle: statista.de) © Disney Enterprises/dpa
Erfolgreichste Kinofilme
Rang 9: Nach "Batman Begins" und "The Dark Knight" erzielte der dritte und letzte Teil von Christophe Nolans Batman-Trilogie erneut einen Zuschauerrekord. "The Dark Knight Rises" (2012) spielte 1,082 Millarden Dollar ein. (Quelle: statista.de) © Warner Bros./Ron Phillips/TM&DC Comics/dpa
Erfolgreichste Kinofilme
Auf Platz 8 der erfolgreichsten Kinofilme aller Zeiten landet "James Bond 007: Skyfall", der 23. Film aus der Reihe des britischen Agententhriller. Das weltweite Einspielergebnis für Daniel Craigs dritten Bond-Auftritt liegt bei 1,109 Milliarden Dollar. (Quelle: statista.de) © Sony/dpa
Erfolgreichste Kinofilme
"Die Rückkehr des Königs", das große Finale von Peter Jacksons "Herr der Ringe"-Trilogie, schafft es mit Kinoeinnahmen in Höhe von 1,12 Milliarden US-Dollar auf Rang 7. Die Verfilmung des dritten Teils von J. R. R. Tolkiens Fantasy-Bestseller um Hobbit Frodo und seine Gefährten, wurde mit elf Oscars ausgezeichnet. © Warner
Erfolgreichste Kinofilme
Auf Platz sechs hat es erneut das Finale einer Science-Fiction-Trilogie geschafft: 1,124 Milliarden Dollar hat "Transformers 3" weltweit eingespielt. In dem Film mit Shia LaBeouf, Rosie Huntington-Whiteley und Patrick Dempsey in den Hauptrollen geht es um den finalen Kampf zwischen Autobots und Deceptions auf dem Planeten Cybertron. © dpa
Erfolgreichste Kinofilme
Pepper Potts (Gwyneth Paltrow) und Tony Stark alias Iron Man (Robert Downey Jr.) in einer Szene von "Iron Man 3". 1,214 Milliarden US-Dollar spielte der Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2013 ein und ist damit auf Rang 5 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. © Concorde/Marvel & Subs./dpa
Erfolgreichste Kinofilme
Der zweite Teil von Harry Potters Finale "Die Heiligtümer des Todes" brachte an den internationalen Kinokassen 1,328 Milliarden US-Dollar ein und ist damit der viert-erfolgreichste Film aller Zeiten. (Quelle: statista.de) © dpa
Erfolgreichste Kinofilme
Wir kommen zu den Top 3: Bronze geht an die Comicverfilmung "Marvel’s The Avengers" aus dem Jahr 2012. Iron Man, Captain America, Hulk, Thor und weitere Comicfiguren kämpfen darin als Superheldenteam gegen das Böse  - und das mit Erfolg: Kinoeinnahmen in Höhe von 1,516 Milliarden US-Dollar bringen den Science-Fiction-Streifen auf das Podest der erfolgreichsten Filme allter Zeiten. © dpa
Erfolgreichste Kinofilme
James Camerons Drama um den Untergang der "Titanic" aus dem Jahr 1997 brachte die Kinokassen ordentlich zum Klingeln. 2,18 Milliarden US-Dollar spielte die tragische Liebesgeschichte mit Kate Winslet und Leonardo Di Caprio in den Hauptrollen ein. © 20th Century Fox
Erfolgreichste Kinofilme
James Cameron weiß offensichtlich wie es geht: Gemessen am weltweiten Einspielergebnis ist sein Science-Fiction-Streifen "Avatar" mit 2,782 Milliarden US-Dollar der erfolgreichste Film aller Zeiten. (Quelle: statista.de) © dpa

Unterdessen unterhielt sich Gemahl Prinz Philip mit den anwesenden Darstellern der Serie wie Lena Heady (Königin Cersei Lannister), Kit Harington (Jon Snow) sowie Maisie Williams (Arya Stark) und Sophie Turner (Sansa Stark). Als Andenken bekam die Königin ein kleines Thron-Modell. Doch damit nicht genug: Ein Leibregiment der (echten) Königin spielte zum Wachwechsel die Titelmelodie von "Game of Thrones".

Vom falschen Thronsaal ins echte Gefängnis

Anschließend führten Nordirlands Ministerpräsident Peter Robinson und sein Vize Martin McGuinness Königin Elizabeth II. durch das einst berüchtigte Belfaster Gefängnis Crumlin Road Gaol. Beide waren dort kurzzeitig Insassen. McGuinness war früher ein führendes Mitglied der proirischen katholischen Untergrundorganisation IRA, Robinson nahm an Demonstrationen der probritischen Protestanten teil.

Elizabeth II. hatte sich am Vorabend erstmals unter vier Augen mit McGuinness unterhalten. 2012 hatten beide sich zum ersten Mal die Hand gegeben. Ebenso wie der gemeinsame Gefängnisbesuch am Dienstag war das ein wichtiges Symbol im immer noch durch den Nordirland-Konflikt geprägten Großbritannien. Seit einem Friedensabkommen vom Jahr 1998 sind die blutigen Auseinandersetzungen weitgehend beigelegt. Das Gefängnis Crumlin Road Gaol ist heute eine Touristenattraktion.

„Ich weiß, dass es viele Herausforderungen gibt, und Frieden zu stiften, ist nicht immer eine leichte Aufgabe“, sagte die 88-Jährige am Dienstag im Belfaster Rathaus. Doch in Nordirland sei es gelungen, das Unmögliche möglich zu machen. Prinz Philip und sie hätten bei ihrem Besuch gesehen, wie Menschen konstruktiv für das Gemeinwohl zusammenarbeiteten. „Die Welt sehnt sich nach Beispielen für Veränderung zum Guten und nach Menschen, die Streit überwinden. Ich hoffe und glaube, dass Belfast weiterhin ein lebendiges Beispiel dafür bleiben wird.“

dpa/hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.