Queen bringt Promis in Verlegenheit

+
Queen Elizabeth II. hat ihre prominenten Gäste bei einem Dinner ganz schön in Verlegenheit gebracht

London - Queen Elizabeth II. hat kurz vor ihrer Australien-Reise Prominente aus Down Under in den Palast eingeladen, um mit ihnen zu speisen. Dabei brachte sie einen Star ganz besonders in Verlegenheit.

Schauspieler Hugh Jackman, Sänger Jason Donovan und Model Elle Macpherson - sie alle durften mit der britischen Königin speisen. Queen Elizabeth II. hatte kurz vor ihrer bevorstehenden Reise nach Australien am Donnerstagabend prominente Australier in den Buckingham Palast eingeladen, und brachte dabei Frauenschwarm Hugh Jackman in Verlegenheit. “Ich wusste nicht, ob ich ihr Fragen stellen durfte“, berichtete der Schauspieler nach dem Treffen mit der Queen. Deshalb habe er ihr einfach einen guten Flug nach Australien gewünscht. Es sei so seltsam gewesen, im Palast zu sein, dass er die ganze Zeit darauf gewartet habe, herausgeworfen zu werden.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Die Queen fliegt kommende Woche nach Australien und bleibt elf Tage dort. Über den Staatenbund Commonwealth ist sie auch Staatsoberhaupt von Australien. Jackman betonte, trotz der Gegner, die die Monarchie in Australien habe, werde die Queen mit Sicherheit überall begeistert empfangen. Macpherson sagte, der Besuch sei gut für Australien und gut für die Queen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.