Sie kann wieder lächeln

Queen Elizabeth II.: Erster Termin nach Prinz Philips Beerdigung

Queen Elizabeth ist lächelnd auf einem kleinen Bildschirm zu sehen.
+
Mit einem Lächeln im Gesicht hat Queen Elizabeth II. wieder ihre Arbeit aufgenommen.

Die britische Königin ist zurück im Dienst und hat ihren ersten Termin nach der Beerdigung von Prinz Philip absolviert. Dabei erschien sie sichtlich gelöst.

Windsor – Die zweiwöchige Trauerzeit nach dem Tod von Prinz Philip (99, † 2021) ist vorbei. Das heißt, dass nun auch die Königin langsam aber sicher wieder ihren royalen Pflichten nachkommen wird. Der Anfang ist bereits gemacht – Queen Elizabeth II. (95) nahm kürzlich den ersten Termin seit der Beerdigung von Prinz Philip wahr* und begrüßte per Videoschalte von Schloss Windsor aus die neuen Botschafterinnen von Lettland und der Elfenbeinküste im Buckingham-Palast.

Weitere Meetings dieser Art sollen folgen. Wie es auf dem offiziellen Instagram-Kanal der Royal Family heißt, seien in der britischen Hauptstadt mehr als 170 Botschafter anderer Nationen ansässig. Alle von ihnen werden nach ihrem Amtsantritt traditionell von der Königin bei einer – aktuell virtuellen – Audienz empfangen. Queen Elizabeth II. wirkte bei dem Termin gut gelaunt und lächelte mehrmals herzlich, als sie die Botschafterinnen über den Bildschirm willkommen hieß. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.