Wie geht es der Monarchin?

Queen Elizabeth II.: Weitere Terminabsage löst Besorgnis aus

Queen Elizabeth II. blickt zur Seite.
+
Queen Elizabeth II. hat ihre nächste Reise abgesagt.

Die Gesundheit von Queen Elizabeth II. bereitet ihrem Volk weiterhin Kummer und Sorgen. Die britische Regentin musste erneut einen wichtigen Termin absagen.

Windsor – Queen Elizabeth II. (95) hat sich während ihrer 69-jährigen Regentschaft nur selten eine Pause gegönnt, auf Anraten ihrer Ärzte lässt sie es jedoch derzeit etwas ruhiger angehen. Auch ihr Arbeitspensum hat sie heruntergeschraubt.

Nach Queen Elizabeths II. Nacht in einer Londoner Klinik hat sich die 95-Jährige auf Schloss Windsor zurückgezogen, um Kraft zu tanken. Anfang der Woche konnte die Queen sogar wieder ihre Pflichten aufnehmen, gut gelaunt hielt sie zwei virtuelle Audienzen ab. Ihre Ärzte möchten jedoch offenbar nichts überstürzen und haben der royalen Patientin deshalb Medienberichten zufolge zu einer „vernünftigen Vorsichtsmaßnahme“ geraten.
Welche Vertreter der Königsfamilie anstelle der Queen zur Klimakonferenz reisen werden, weiß 24royal.de*.

In einer Pressemitteilung gab der Palast bekannt, dass Queen Elizabeth II. ihre geplante Reise nach Glasgow nicht antreten werde. Großbritanniens Staatsoberhaupt wollte zum Auftakt der UN-Klimakonferenz COP 26 nach Schottland reisen und am 1. November an einem Empfang teilnehmen. Da ihr persönliches Auftreten ins Wasser fällt, wird sich die Regentin in einer Videoansprache an die Gäste wenden. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.