Neuer Job gefällig?

Queen Elizabeth II.: Diesen skurrilen Test müssen ihre Mitarbeiter bestehen

Queen Elizabeth II. blickt leicht verwundert zur Seite.
+
Queen Elizabeth II. erfüllt ihre Pflichten gewissenhaft, das Gleiche erwartet sie auch von ihren Angestellten.

Wer eine Anstellung bei Queen Elizabeth II. ergattern will, muss die ein oder andere Hürde überwinden. Ein besonderer Eignungstest zählt auch dazu.

London – Einen prunkvollen Palast als Arbeitsplatz ist nur den Wenigsten vergönnt, die Angestellten von Großbritanniens Staatsoberhaupt kommen jedoch in diesen seltenen Genuss. Wer für Queen Elizabeth II. (95) kocht, putzt und wäscht, kann die britischen Royals fernab der Kameras erleben. Ein einzigartiger Job mit außergewöhnlichen Anforderungen!

Regelmäßig schreibt Queen Elizabeth II. neue Stellen im Palast aus, gesucht werden unter anderem Fahrer, Bürokräfte und Sicherheitsangestellte. Auf den ersten Blick wirken diese Berufe recht normal, die Einstellungstests haben es jedoch in sich. In einer Dokumentation über die Königsfamilie gibt Tracey Waterman, die die Personalabteilung leitet, einen Einblick in den Bewerbungsprozess. Potenzielle Haushälter, die im Buckingham-Palast für Ordnung sorgen wollen, müssen den skurrilen „dead fly test“ (dt.: Tote-Fliege-Test) absolvieren.
Wie viele Bewerber den Fliegen-Test von Queen Elizabeth II. mit Bravour meistern, weiß 24royal.de*.

Die Prüfung soll sicherstellen, dass der Bewerber ein Auge für Details und einen Hang zum Perfektionismus hat. Wie der Name der Aufgabe bereits verrät, ist eine tote Fliege involviert, die in einem Raum platziert wird. Der Jobkandidat wird anschließend von Waterman in den Raum geführt und bemerkt dabei hoffentlich die tote Fliege, womit er seinen scharfen Blick unter Beweis stellt. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.