Buckingham Palace dementiert

Queen Elizabeth II. in Klinik? Meldung löst Verwirrung aus

+
Queen Elizabeth II. wurde wegen Magen-Darm-Grippe am Sonntag in ein Londoner Krankenhaus gebracht.

London - Queen Elizabeth II. wurde nach einem Medienbericht am Sonntag in ein Londoner Krankenhaus gebracht. Doch aus dem Buckingham Palace kam schnell ein Dementi.

Eine Twitter-Bemerkung über eine Klinikbehandlung der britischen Queen hat am Mittwoch einige Aufregung verursacht. Nach Angaben der BBC gelangte die Nachricht am Mittwoch während einer Übung für den Ernstfall an die Öffentlichkeit: „Während einer technischen Übung für einen Nachruf wurden irrtümlicherweise Tweets vom Account einer BBC-Journalistin versendet, die besagten, dass ein Mitglied der königlichen Familie erkrankt sei“, erklärte der Sender. „Die Tweets wurden schnell gelöscht und wir bitten für jegliches Ärgernis um Entschuldigung.“

Die Übung fand ausgerechnet an einem Tag statt, in dem Elizabeth II. wirklich im Krankenhaus war. Die Queen habe sich am Mittwoch kurz vor ihrem Deutschland-Besuch routinemäßig in einem Londoner Krankenhaus untersuchen lassen, sagte ein Palastsprecher. Sie sei aber schon wieder draußen, der Termin sei geplant gewesen.

Die Notiz, dass die Queen in einem Londoner Krankenhaus behandelt werde, war auf dem Twitter-Account einer BBC-Journalistin aufgetaucht und verbreitete sich rasch. Wenig später kam das Dementi: „Falscher Alarm: Habe die früheren Tweets gelöscht!!“, schrieb sie und lieferte eine andere Erklärung als ihr Arbeitgeber. „Telefon unbewacht zu Hause gelassen. Alberner Streich, Entschuldigung für die Aufregung!“ Diesen zweiten Tweet löschte die Frau später wieder, es hatten aber schon zahlreiche Medien über den angeblichen Streich berichtet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.